MDCCCXV - MMXV. Corpus Inscriptionum Graecarum - Inscriptiones Graecae

200-Jahrfeier

20. - 22. August 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Das älteste Akademienvorhaben, das griechische Inschriftenwerk, feiert am 20.-22. August sein 200-jähriges Bestehen. Das Vorhaben lädt aus diesem Anlass zu Festvorträgen in den Leibniz-Saal im Akademiegebäude und in die Rotunde des Alten Museums sowie zu einer Fachtagung ein. Zu den Höhepunkten der 200-Jahrfeier gehört auch die Präsentation der längsten antiken griechischen Inschrift.

MDCCCXV - MMXV. Corpus Inscriptionum Graecarum - Inscriptiones Graecae
MDCCCXV - MMXV. Corpus Inscriptionum Graecarum - Inscriptiones Graecae

„Die Epigraphik war wohl die erste Disziplin, die das Corpus durchführte; jedenfalls war sie die erfolgreichste und hat das Beispiel gegeben“.

(Louis Robert)


Im Jahr 2015 jährt sich zum 200. Mal der Tag, an dem die historisch-philologische Klasse der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin die Herausgabe eines Thesaurus Inscriptionum beschloss. Unter Leitung von August Boeckh begann die Arbeit am Corpus Inscriptionum Graecarum (CIG), aus dem 1902 die Inscriptiones Graecae (IG) erwuchsen. Die IG sind damit das älteste Vorhaben der Akademie.

 

Mit ihrer Geschichte sind Namen verbunden wie Adolf Kirchhoff, Ulrich Koehler, Wilhelm Dittenberger, Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff, Johannes Kirchner, Friedrich Hiller von Gaertringen, Günther Klaffenbach und Peter Herrmann.


Die heutige Arbeitsstelle setzt das Corpus und die nunmehr 200 Jahre währenden epigraphischen Forschungen fort. Im Rahmen der 200-Jahrfeier werden Epigraphiker und Althistoriker aus Europa und den USA aus ihrer Arbeit am Corpus berichten, die Geschichte des Corpus behandeln und unedierte Inschriften vorstellen.
 

http://ig.bbaw.de/forschung-aktuell  

 

Samstag, 22. August Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin


Fachtagung III: Aus den Werkstätten der Inscriptiones Graecae
 

IG IX – XI Mittel - und Nordgriechenland
Moderation: Miltiades Hatzopoulos, Athen


9.00 Uhr

Le présent et l‘avenir des Inscriptiones Graecae à la lumière de la rédaction des Inscriptiones Phocidis Doridisque
Denis Rousset
Paris

 

9.30 Uhr

A New Roman Edict in the Museum of Thessaloniki
Pandelis Nigdelis
Thessaloniki


IG X – XII Nordgriechenland , Ägäis

Moderation: Charles Crowther, Oxford
 


10.00 Uhr Neue Inschriften aus Tomis
Alexandru Avram
Maine


10.30 Uhr Kaffeepause


11.00 Uhr

The Chian epidosis-Inscriptions: New evidence
Georgia Malouchou
Athen


IG XV Zypern

Moderation: Erkki Sironen, Helsinki


11.30 Uhr

Zum Problem der Präsentation von Inschriften in kyprischer Silbenschrift in den IG am Beispiel einer neuen Inschrift
Markus Egetmeyer
Paris


12.00 Uhr

Reconsidering the Epigraphy of Cyprus in the Light of forthcoming IG XV
Maria Kantirea
Nikosia


12.30 Uhr

The Lexicon of Greek Personal Names: the Past and Future of a Long Term Project
Robert Parker
Oxford

Donnerstag, 20. August 18 Uhr
Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin


Begrüßung
Bernd Seidensticker
Berlin


Grußwort
Christoph Markschies
Vizepräsident der Akademie


Grußwort

Anke Beck
Geschäftsführerin Verlag De Gruyter


Wilamowitz’ Vision
Klaus Hallof
Berlin


FESTVORTRAG
Vom Monument zum Dokument
Die Rekonstruktion des Anastasios-Edikts von Hallabat, Jordanien

Denis Feissel

Paris

Freitag, 21. August
Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin


Fachtagung I: Aus den Werkstätten der Inscriptiones Graecae
 

IG I – III Attika
Moderation: Peter Rhodes
Durham
 

9.00 Uhr

Two Attic decrees
Angelos P. Matthaiou
Athen

9.30 Uhr

The Athenian didascaliae (IG II/III² 2319-23a): An Ensemble of Inscriptions
Stephen Tracy
Princeton


IG IV – VI Peloponnes
Moderation: Athanasios Rizakis
Athen


10.00 Uhr

Inscriptions of Western Laconia.
A Century after W. Kolbe‘s edition (IG V 1, 1290-1339)

Andronike Makri
Athen


10.30 Uhr Kaffeepause


11.00 Uhr

Working on the Inscriptions of Laconia Athanasios Themos
Athen


IG VII Boeotia
Moderation: Denis Knoepfler
Paris


11.30 Uhr 

An Unpublished Account from Lebadeia concerning the Basileia
Nikolaos Papazarkadas
Berkeley


12.00 Uhr

Les Romaia en Béotie
Yannis Kalliontzis
Athen


12.30 Uhr

Early Travellers and the Inscriptions of Lebadeia
Robert K. Pitt
Athen


13.00 Uhr Mittagspause

 

Fachtagung II: Wissenschaftsgeschichte
Moderation: Gerhard Thür, Wien

 

15.30 Uhr

Inscriptiones Delphorum (IG VIII): Vom Scheitern eines deutsch-französischen Projekts
Jürgen von Ungern-Sternberg
Basel
Anne Jacquemin
Strasbourg


18 Uhr

Altes Museum, Rotunde, Am Lustgarten, 10178 Berlin
 

Begrüßung
Peter Funke
Münster


Grußwort
Andreas Scholl
Direktor der Antikensammlung


FESTVORTRAG
Epigraphik der Nacht

Angelos Chaniotis
Princeton

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften