Ortwin Renn / Angelika Zahrnt: "Wissenschaftliche Politikberatung - ihre Interessen und ihre Öffentlichkeit" Akademievorlesungen Wintersemester 2007/2008: WISSENSCHAFTLICHE POLITIKBERATUNG IM DEMOKRATISCHEN VERFASSUNGSSTAAT

24. Januar 2008

BBAW Berlin, Einstein-Saal

Akademievorlesungen 2007/2008: „Wissenschaftliche Politikberatung im demokratischen Verfassungsstaat“

Wissenschaftliche Politkberatung - Ihre Interessen und ihre Öffentlichkeit

3. Akademievorlesung Wintersemester 2007/2008 -

"Wissenschaftliche Politikberatung im demokratischen Verfassungsstaat"

Veranstalter:
Interdisziplinäre Arbeitsgruppe (IAG) "Wissenschaftliche Politikberatung in der Demokratie" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Referenten:
Prof. Dr. Ortwin Renn, Mitglied der IAG
Dr. Angelika Zahrnt, Ehrenvorsitzende des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND)

Einführung:
Prof. Dr. Peter Weingart, Sprecher der IAG

Wenn die organisierte Wissenschaft gute Beratung gewährleisten will, muss sie sich über ihre gesellschaftliche Lage klar sein. Zwar findet die Auffassung viel Zustimmung, wissenschaftliche Politikberatung könne sich nicht mehr am Leitbild „Speaking Truth to Power“ orientieren. Doch was heißt das für die Rolle beratender Wissenschaft in der Demokratie? Wie kann die organisierte Wissenschaft der Aufgabe der Politikberatung im Dialog mit ihren verschiedenen Öffentlichkeiten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft am Besten nachkommen?

Veranstaltungszeitraum:

18:30 Uhr

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften