Reisetagebücher digital

Alexander-von-Humboldt-Tag 2018

14. September 2018

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Der Alexander von Humboldt-Tag 2018 widmet sich Reisetagebüchern und ihrer digitalen Erforschung. Das Akademienvorhaben „Alexander von Humboldt auf Reisen“ stellt seine laufenden Editionsarbeiten zu drei großen Reisen vor: 1790 nach England mit Georg Forster, 1799 in die amerikanischen Tropen mit Aimé Bonpland und 1829 nach Russland mit Christian Gottfried Ehrenberg.

Reisetagebücher digital
Reisetagebücher digital

Der Alexander von Humboldt-Tag 2018 widmet sich Reisetagebüchern und ihrer digitalen Erforschung. Das Akademienvorhaben „Alexander von Humboldt auf Reisen“ stellt seine laufenden Editionsarbeiten zu drei großen Reisen vor: 1790 nach England mit Georg Forster, 1799 in die amerikanischen Tropen mit Aimé Bonpland und 1829 nach Russland mit Christian Gottfried Ehrenberg.

 

Um Anmeldung wird gebeten bis 07.09. unter diesem Link  

Der Alexander von Humboldt-Tag 2018 widmet sich Reisetagebüchern und ihrer digitalen Erforschung. Das Akademienvorhaben „Alexander von Humboldt auf Reisen“ stellt seine laufenden Editionsarbeiten zu drei großen Reisen vor: 1790 nach England mit Georg Forster, 1799 in die amerikanischen Tropen mit Aimé Bonpland und 1829 nach Russland mit Christian Gottfried Ehrenberg und Gustav Rose.

 

Vorgestellt wird zunächst die Editionsarbeit am ersten Band der Amerikanischen Reisetagebücher, der den Zeitraum von Juni bis Oktober 1799 abdeckt. Zudem wird die digitale Neuedition des Journals, das Humboldt auf seiner Englandreise 1790 führte, freigeschaltet. Von seiner letzten Forschungsreise sind gleich zwei, bislang nicht edierte Feldtagebücher überliefert: Humboldts „Fragmente des sibirischen Reise-Journals 1829“ sowie die Aufzeichnungen seines Begleiters Christian Gottfried Ehrenberg. Im Fokus stehen Ehrenbergs Aufzeichnungen aus Russland, die im Archiv der BBAW aufbewahrt werden, sowie der Briefwechsel zwischen Ehrenberg und Humboldt. Die Vorträge setzen inhaltliche Schlaglichter und erläutern die digitale editorische Praxis der edition humboldt digital.

 

Anschließend diskutieren die Akademiemitglieder Ottmar Ette und Jürgen Trabant über zwei Publikationen aus der Humboldt-Forschung: Das Buch der Begegnungen (Manesse, 2018) und das Alexander von Humboldt-Handbuch (J. B. Metzler, 2018).
 

 

 

15:30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Christoph Markschies
Vizepräsident der BBAW
Tobias Kraft
BBAW

 

15:45

„Voyage d'Espagne aux Canaries et à Cumaná“: Aus dem ersten Band der neuen Ausgabe der amerikanischen Reisejournale
Ulrike Leitner
BBAW

 

16:15

Pause

 

16:30

Wenn ich Zeit und Ruhe hätte, etwas vernünftiges zu schreiben“ – Zur Neuedition von Humboldts Journal der Englandreise 1790 in der edition humboldt digital

Dominik Erdmann
Berlin
Christian Thomas
BBAW

 

17:00

Von Berlin nach Baty und zurück – Die russische Reise in C. G. Ehrenbergs Tagebuch und in seiner Korrespondenz mit Humboldt
Ulrich Päßler
BBAW
Anette Wendt
BBAW

 

17:30

Pause

 

18:00

Abendveranstaltung
Neue Bücher: Ein Gespräch mit Ottmar Ette und Jürgen Trabant Das Buch der Begegnungen (Manesse, 2018) und das Alexander von Humboldt-Handbuch (J. B. Metzler, 2018)
Moderation: Tobias Kraft
BBAW


 

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften