Salon Sophie Charlotte 2021 „Life is Life“

Ein Hörparcours

04. - 05. September 2021

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Was heißt Leben? Was bedeutet es, lebendig zu sein? Wie wollen wir künftig leben? Der diesjährige Salon Sophie Charlotte der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften lädt Sie zu einem Hörparcours durchs Leben!

Setzen Sie Ihre Kopfhörer auf und lauschen Sie Stimmen und Klängen aus Wissenschaft und Kunst zu all den Facetten des Lebens. Folgen Sie dem Hörparcours vom urbanen Gendarmenmarkt, durch den prächtigen Leibniz-Saal in den verwunschenen Garten der Akademie und wagen Sie von der Dachterrasse, hoch über den Dächern Berlins, den weiten Blick in die Zukunft. Entdecken Sie Objekte des Lebens, die zum Sprechen gebracht werden. Lauschen Sie dem Sound der Großstadt, dem Schlagen des Herzens, den faszinierenden Klängen der Natur. Hören Sie Geschichten über vergangenes und zerstörtes, über zukünftiges und utopisches Leben. Erfahren Sie mehr über die Kulturtechnik des Präparierens, über die Grundbausteine des Lebens im Weltall und die Herstellung maßgeschneiderter Mini-Organe.

Eine Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und des Jahresthemas 2021|22 „Die Vermessung des Lebendigen“  unter Beteiligung der Arab-German Young Academy , der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. , dem Villa Aurora – Thomas Mann House e.V.  und der Beuth Hochschule für Technik Berlin , gefördert von der Gerda Henkel Stiftung  und der Fritz Thyssen Stiftung .


Informationen zum Besuch

Start des Hörparcours: Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Der Eintritt ist frei.
Die Buchung eines Zeitfensters  ist erforderlich.
Vor Ort sind auch spontane Buchungen möglich. 

Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheits- und Hygienehinweise  der Akademie.

Die Ausgabe der Audiogeräte erfolgt am Eingang Jägerstraße 22/23.
Sofern möglich bringen Sie bitte eigene Kopfhörer (Klinkenstecker) mit.
Vor Ort sind Kopfhörer auch kostenfrei erhältlich.

Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht, die für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit der Akademie in verschiedenen Medien publiziert werden.


Abbildung:
Pathologisches Lungenpräparat eines zweijährigen Mädchens, Berlin 1912. © Sammlung des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité, Foto: Navena Widulin, Bildbearbeitung: Franziska Nojack, Thorsten Probst

Dr. Ann-Christin Bolay
Leiterin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)30 20370 657
bolay(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften