Solidarität und Gerechtigkeit: Leibniz und das moderne Versicherungssystem

Öffentliche Abendveranstaltung

03. Dezember 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ausgehend von Leibniz' grundlegendem Gedanken, dass Glück nur in Gemeinschaft zu erreichen und deshalb die Solidarität das rationale, berechenbare Prinzip einer Gesellschaft ist, fragt der Workshop nach dem Verhältnis von Solidarität und Gerechtigkeit heute – und bezieht dieses Thema konkret auf das moderne Versicherungssystem.

Solidarität und Gerechtigkeit: Leibniz und das moderne Versicherungssystem
Solidarität und Gerechtigkeit: Leibniz und das moderne Versicherungssystem

Ausgehend von Leibniz‘ grundlegendem Gedanken, dass Glück nur in Gemeinschaft zu erreichen und deshalb die Solidarität das rationale, berechenbare Prinzip einer Gesellschaft ist, fragt die Veranstaltung nach der Wechselwirkung zwischen Theorie und Praxis der Solidargemeinschaft. Gerade angesichts des fortschreitenden demographischen Wandels ist diese Fragestellung von größter Dringlichkeit.

 

Vier Vorträge führen in die Thematik ein, danach diskutieren die ReferentInnen aus Wissenschaft, Versicherungswirtschaft und Politik die aufgeworfenen Fragen am Beispiel des Rentensystems: In welchem Verhältnis stehen Solidarität und Gerechtigkeit zueinander? Welchen historischen Veränderungen ist dieses Verhältnis unterworfen? Inwiefern bedingen die aktuelle politische und soziale Lage, aber auch die technologischen und weltwirtschaftlichen Entwicklungen die Solidaritätsbereitschaft in Deutschland?

 

Zur Anmeldung  

 

17.00 Uhr - ABENDVORTRÄGE



Finanz- und Versicherungswesen im Zeichen Leibniz'scher Auffassung von Gerechtigkeit
Eberhard Knobloch
Akademiemitglied, Technische Universität Berlin



Versicherungstechnik, Solidarität und Gerechtigkeit
Günter Schmidt
VGH Versicherungen Hannover



18.00 Uhr - Pause

 

18.15 Uhr - ABENDVORTRÄGE



Knappe Kassen und statistische Leben  
Rationalität und Solidarität in der gesetzlichen
Krankenversicherung heute

Weyma Lübbe
Akademiemitglied, Universität Regensburg



Solidarität und Gerechtigkeit:
Zwei Seiten einer Medaille?

Rainer Forst
Akademiemitglied, Universität Frankfurt am Main



19.15 Uhr - Pause

 


20.00 Uhr - PODIUMSDISKUSSION

Moderation: Günter Stock
Einstein Stiftung Berlin, Akademiepräsident a. D.

 

Markus Kurth
Bündnis 90/Die Grünen

 

Günter Schmidt

 

Weyma Lübbe 

 

Diese Veranstaltung wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis zum 30.11.2015 wird gebeten.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften