The auditory system and the motor system, in time

Paul B. Baltes Lecture

29. Oktober 2019

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die Paul-B.-Baltes Lecture geht auf eine gemeinsame Initiative der Psychologieinstitute in Berlin und Potsdam zurück (Freie Universität, Universität Potsdam, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung). Sie ehrt Paul B. Baltes, den ehemaligen Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, für seine herausragenden Beiträge zur Psychologie der Lebensspanne sowie für seine Verdienste um die psychologische Forschung im Berlin-Potsdamer Raum.

The auditory system and the motor system, in time
The auditory system and the motor system, in time

Abstract: The brain has rhythms - and so do music and speech. Recent research has revealed that the temporal structure of speech and music and the temporal organization of various brain structures align in systematic ways. The role that brain rhythms play in perception and cognition continues to be elucidated through studies of various types. I will describe some intuitively simple and fun but surprising results that illuminate the temporal structure of perceptual experience. From recognizing speech and melodies to building abstract mental structures, how the brain constructs and represents time reveals unexpected puzzles.

 

Die Paul-B.-Baltes Lecture geht auf eine gemeinsame Initiative der Psychologieinstitute in Berlin und Potsdam zurück (Freie Universität, Universität Potsdam, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung). Sie ehrt Paul B. Baltes, den ehemaligen Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, für seine herausragenden Beiträge zur Psychologie der Lebensspanne sowie für seine Verdienste um die psychologische Forschung im Berlin-Potsdamer Raum.

 

David Poeppel
Max Planck Institute for Empirical Aesthetics

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften