Theoria Cum Praxi - Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen

Öffentliche Tagung

17. April 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die Auftaktveranstaltung des Jahresthemas 2015|16 „Leibniz: Vision als Aufgabe“ nimmt Gottfried Wilhelm Leibniz‘ Losung „Theoria cum praxi“ auf und diskutiert, was „Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen“ heute leisten muss.

Theoria Cum Praxi - Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen
Theoria Cum Praxi - Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen

Raus aus dem Elfenbeinturm: Welchen Nutzen bringt die Grundlagenforschung? Und wieviel Theorie braucht die Praxis?

 

Die Auftaktveranstaltung des Jahresthemas 2015|16 „Leibniz: Vision als Aufgabe“ nimmt Gottfried Wilhelm Leibniz‘ Losung „Theoria cum praxi“ auf und diskutiert, was „Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen“ heute leisten muss. Leibniz war der Überzeugung, dass theoretische Konzeptionen immer auch Anwendungsperspektiven mit sich führen sollen und umgekehrt wesentliche Praxisteile einer theoretischen Fundierung bedürfen. Heute stellen sich diese Fragen vor dem Hintergrund der Interdisziplinarität von Geistes- und Naturwissenschaften ebenso dringlich wie in den angewandten Wissenschaften.


Im ersten Teil der Tagung steht die Einheit der Wissenschaft im Mittelpunkt. Den Abendvortrag „Leibniz und die Philosophie der Verkörperung: Über das Wechselspiel zwischen Kunstwerk und Denken“ hält Kunsthistoriker und Akademiemitglied Horst Bredekamp.

 

 

Anmeldung erforderlich bis zum 10. April 2015  Zum Anmeldeformular 

 

Der zweite Tagungsteil widmet sich am 25. Juni der Verantwortung der Wissenschaft. Den Abendvortrag „Die exoterischen Aufgaben der Philosophie und die Rehabilitierung der Anwendung“ hält Carl Friedrich Gethmann, Philosoph, Mitglied des Deutschen Ethikrates und der Akademie.

 

Zum Tagungsprogramm "Verantwortete Wissenschaft" 

14:00 Uhr - Leibniz und die theoretische, methodische und sprachliche Einheit der Wissenschaften

 

Hans Poser

Technische Universität Berlin

 

15:00 Uhr - Leibniz und die Entstehung der modernen Logik

 

Volker Peckhaus

Universität Paderborn

 

16:00 Uhr - Pause

 

16:30 Uhr - Leibniz als Ahnherr der Computer: Wissenschaftlich-technische Schlüsselerfindungen und ihre Folgen

 

Ludolf von Mackensen

Universität Kassel

 

17:30 Uhr - Vorführung der Rechenmaschine

 

Eberhard Knobloch

Technische Universität Berlin, Akademiemitglied

 

18:00 Uhr - Pause

 

18:15 Uhr - Leibniz und die Philosophie der Verkörperung: Über das Wechselspiel zwischen Kunstwerk und Denken

Horst Bredekamp

Humboldt Universität zu Berlin, Akademiemitglied

Der Eintritt ist frei.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften