Verleihung des Preises der Akademie, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung

Festsitzung

05. November 2013

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Mit dem Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung, werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen des Rechts und der Wirtschaft ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 30.000 € dotiert.

Verleihung des Preises der Akademie, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung
Verleihung des Preises der Akademie, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung

DAS PROGRAMM

Musikalischer Auftakt
Scarlatti - Sonate K 380


Grußworte

Günter Stock
Akademiepräsident


Jan-Hendrik Olbertz
Mitglied des Kuratoriums der Commerzbank-Stiftung


Laudatio
Wolfgang Schön
MPI für Geistiges Eigentum,
Wettbewerbs- und Steuerrecht, München
Akademiemitglied


Verleihung des Preises an Gerhard Wagner
Günter Stock
Jan-Hendrik Olbertz


Ansprache des Preisträgers


Festvortrag
Deutschland nach der Wahl –
Wohin geht die Wirtschaftspolitik?

Lars-Hendrik Röller
Professor für Volkswirtschaftslehre
Wirtschafts- und finanzpolitischer Berater der Bundeskanzlerin

Akademiemitglied


Musikalisches Finale
Chopin – Nocturne Opus 9, No. 2
Chopin – Valse Opus 69, No.1


Es spielt Yuliya Drogalova, Klavier
Anschließend Empfang

 

DER PREISTRÄGER

 

Professor Dr. Gerhard Wagner hat wie kein anderer deutscher Zivilrechtswissenschaftler den Glanz und die Kunst der traditionellen Dogmatik in Kerngebieten des Bürgerlichen Rechts mit der interdisziplinären Forschungsrichtung des „law and economics“ zusammengeführt und daraus auf breiter Front Grundlagenforschung zum Vertragsrecht, zum Deliktsrecht, zum Prozessrecht und zum Insolvenzrecht entwickelt. Zentrale Kommentierungen, bedeutende Lehrbücher, gewichtige Monografien und ca. 150 Aufsätze – deutsch- oder englischsprachig, z. T. übersetzt ins Japanische, Chinesische oder Arabische –
bilden seine Produktion, die in Breite und Tiefe einmalige Wirkung entfaltet hat.

 

Gerhard Wagner, Jahrgang 1962, hat in Göttingen und München studiert, wurde 1989 in Göttingen promoviert, erwarb 1995 an der University of Chicago Law School den Master of Law (LL.M.) und habilitierte sich 1997 in Göttingen mit einer Untersuchung über Prozessverträge. Von 1999 bis 2013 war er Professor für deutsches und europäisches Privat- und Prozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung in Bonn. Zum Sommersemester 2013 nahm er den Ruf an die Juristische
Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Ökonomik an. Er war Visiting Fellow am Institute of Global Law des University College London (2003) und Visiting Professor of Law an der University of Chicago Law School (2010 – 2011). Er ist Ehrenprofessor an der Renmin University, Beijing und hat den Erasmus Chair of Fundamentals of Private Law an der Erasmus University Rotterdam inne.

 

DIE KÜNSTLERIN


Yuliya Drogalova, (Klavier) wurde 1982 in der Ukraine geboren. Sie besuchte das Musikgymnasium in Donezk, absolvierte die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart sowie die Musikhochschule„Hanns Eisler“ in Berlin. Sie belegte verschiedene Meisterkurse für Lied und Klavier, u. a. bei Julia Varady und Dietrich Fischer-Dieskau, und wurde mehrfach ausgezeichnet – so im Jahre 2000 als Preisträgerin für die beste Aufführung von Schumanns Klavierkonzert mit Orchester am Opernhaus der Stadt Donezk. Sie ist eine gefragte Korrepetitorin und gibt regelmäßig Konzerte als Solistin in den Bereichen Lied und Oper.

 

Um Anmeldung wird bis zum 25. Oktober gebeten mit beiliegender Antwortkarte oder per E-Mail unter festsitzung@bbaw.de

Um Anmeldung wird bis zum 25. Oktober gebeten per E-Mail unter festsitzung@bbaw.de

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften