Vom Lob und Fluch des Zweifels - Wann wissen wir, was wahr ist?

ZEIT FORUM WISSENSCHAFT

05. November 2019

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die ZEIT Foren Wissenschaft greifen seit 2001 bedeutende Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Bildung auf, die große gesellschaftliche Relevanz haben und mit bundespolitischer Beteiligung auf dem Podium diskutiert werden.

Vom Lob und Fluch des Zweifels - Wann wissen wir, was wahr ist?
Vom Lob und Fluch des Zweifels - Wann wissen wir, was wahr ist?

Wir Menschen zweifeln. Zum Glück! In der Wissenschaft etwa ist der ‚methodische Zweifel‘ ein wichtiges Instrument, um forschend den Dingen immer weiter auf den Grund zu gehen. Ob ganz neue Fragen gestellt werden oder ein Experiment wiederholt wird, ob neue Daten bisherige Studienergebnisse widerlegen oder neue Technologien ein völlig anderes Bild eines Forschungsgegenstandes liefern - immer wird unser Wissen erweitert.

Berechtigtem Zweifel Raum zu geben und Fehler einzugestehen ist also unabdingbar, um gute Wissenschaft zu betreiben und neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Was aber tun, wenn wissenschaftlich belegte Fakten, wie etwa der vom Menschen verursachte Klimawandel oder die Notwendigkeit von Impfungen ganz allgemein bezweifelt werden? Weltweit begegnet der Forschung ein immer stärker werdender populistischer Skeptizismus, der bewusst gegen wissenschaftliche Expertise und Aufklärung arbeitet.

Wie können wir also einen negativen Zweifel, der guten Argumenten gegenüber verschlossen ist von einem konstruktiven Zweifel, der uns weiterbringt, unterscheiden? Woher wissen wir, wann wir Aussagen Glauben schenken sollten? Wann wissen wir, was wahr ist?

Darüber diskutieren unsere Podiumsgäste beim 76. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT der Wochenzeitung DIE ZEIT, der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie des Deutschlandfunks und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Um Anmeldung wird gebeten unter folgendem Link 

 

 

Diskussion
Thea Dorn
Schriftstellerin
Katrin Göring-Eckardt
Mitglied des Deutschen Bundestages, 
Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen
Stephan Rixen
Sprecher des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft“ und Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Sozialwirtschafts- und Gesundheitsrecht, Universität Bayreuth

Moderation
Ulrich Blumenthal 
Redakteur „Forschung aktuell“, Deutschlandfunk
Andreas Sentker
Geschäftsführender Redakteur und Leiter Redaktion Wissen, DIE ZEIT

Begrüßung
Klaus Petermann
Vizepräsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften