Welche Landwirtschaft wollen wir?

ZEIT FORUM WISSENSCHAFT

24. März 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die ZEIT Foren Wissenschaft greifen seit 2001 bedeutende Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Bildung auf, die große gesellschaftliche Relevanz haben und mit bundespolitischer Beteiligung auf dem Podium diskutiert werden.

Welche Landwirtschaft wollen wir?
Welche Landwirtschaft wollen wir?

Die zentrale Frage lautet: Welche Landwirtschaft wollen wir uns leisten? Wollen wir eine Landwirtschaft, die effizient und ökonomisch unabhängig ist, wettbewerbs­fähig und innovativ? Oder soll der Landwirt zuerst Klima-, Umwelt-, Landschafts- und Tierschützer sein? Einer, der „Land“ größer als „Wirtschaft“ schreibt? Die Gesellschaft, speziell der Verbraucher, fordert einerseits konkurrenzfähige Nahrungsmittel und auf der anderen Seite eine Landwirtschaft auf der Basis ökologischer Ideale. Kann das funktionieren?
 

Auf dem Podium:

Christian Meyer

Niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz


Mathias von Mirbach

Landwirt, Kattendorfer Hof und Vorstand der Solidarischen Landwirtschaft e.V.


Hiltrud Nieberg

Agraökonomin und Leiterin des Thünen Instituts für Betriebswirtschaft


Kees de Vries

MdB CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Landwirt in Sachsen-Anhalt

 

Gesprächsleitung:

Ulrich Blumenthal

Redaktionsleiter "Forschung aktuell", Deutschlandfunk


Andreas Sentker

Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT

 

Anmeldung 

 

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Wochenzeitung DIE ZEIT und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. In Kooperation mit dem Deutschlandfunk und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
 

Zum Nachhören:
Eine Zusammenfassung sendet der Deutschlandfunk am 27.3.2015 um 19.15 Uhr.

 

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften