Werden wir Cyborgs? Wie weit dringt die Technik in unser Gehirn?

Science Gallery Talk

29. Februar 2012

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Wie weit dringt die Technik in unser Gehirn? Wird es bald Ersatzteile für das Gehirn geben? Kann man damit das Gehirn heilen und auch optimieren? Wann wird der Mensch zum Cyborg? Diese Fragen werden die Podiumsgäste Moritz Grosse-Wentrup, Jens Clausen und die Zuschauer diskutieren.

Tiefenhirnstimulation gegen Parkinson, Cochlea-Implantate für Gehörlose: Gehirn-Computer-Schnittstellen sind im klinischen Alltag angekommen. Doch wie geht die Entwicklung weiter? Werden wir am Ende zu Cyborgs? Stimmen Sie ab per SMS und Laserpointer!

 

Es diskutieren:


Jens Clausen

Philosoph und Biologe, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen


Moritz Grosse-Wentrup

Ingenieur und Hirnforscher, Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Tübingen

 

Moderation:

Roman Brinzanik und Tobias Hülswitt

Filmclips von Gunther Kreis

 

Die Max Planck Science Gallery ist vor und nach der Veranstaltung für Sie geöffnet.

 

Weitere Informationen 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung unter sciencegallery@gv.mpg.de ist erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften