Wie attraktiv sind Technik und Technikbildung? Ergebnisse und Erfahrungen aus dem außereuropäischen Ausland

Abschlussveranstaltung

03. Juli 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die IAG „TECHcultures“ hat das Wissenschafts- und Technikverständnis in Ägypten, Brasilien, China und weiteren Ländern untersucht. Analysiert wurde u. a., ob das Technikverständnis die Entscheidung junger Menschen für/gegen einen Beruf in den MINT-Fächern beeinflusst.

Wie attraktiv sind Technik und Technikbildung? Ergebnisse und Erfahrungen aus dem außereuropäischen Ausland
Wie attraktiv sind Technik und Technikbildung? Ergebnisse und Erfahrungen aus dem außereuropäischen Ausland

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe „TECHcultures" hat nach dreijähriger Arbeit eine Studie zum Thema Technikkultur und Technikbildung in ausgewählten außereuropäischen Ländern fertig gestellt. Die IAG hat die naturwissenschaftlich-technische Bildung in den Ländern Ägypten, Brasilien, China, Indien, Japan, Südkorea und USA untersucht. Besonderes Augenmerk lag dabei auf kulturellen Einflüssen und auf den sozialen Wahrnehmungen von Wissenschaft und Technik sowie deren Bedeutung für die landesspezifische Situation der MINT-Bildung. In die Studie eingeflossen sind Expertisen von 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den untersuchten Ländern.

 

Die Ergebnisse der IAG werden auf der Abschlussveranstaltung vorgestellt und diskutiert. Sie sind in dem Band "International Science and Technology Education. Exploring Culture, Economy and Social Perspectives", hrsg. von Ortwin Renn, Nicole Karafyllis, Andreas Hohlt und Dorothea Taube (2015) veröffentlicht.

 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Eine Anmeldung bis zum 29. Juni 2015 ist unter amendt@bbaw.de erforderlich.

 

Begrüßung
Günter Stock
Präsident der BBAW


Technology Education from a Cross-Cultural Perspective: A Comparative Review
Ortwin Renn
Universität Stuttgart
Akademiemitglied


Podiumsdiskussion
 

Nicole Karafyllis
Universität Braunschweig
 

Maria Luiza Ribeiro Viotti
Botschafterin der Föderativen Republik Brasilien in der Bundesrepublik Deutschland

 

Cosima Wagner
Ostasiatisches Seminar, Freie Universität Berlin

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften