Wilhelm von Humboldt: Italienisch-deutsche Ansichten einer Gründergestalt der Geisteswissenschaften

Symposium

21. Juni 2017

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal/Konferenzraum 2 Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Der 250. Geburtstag Wilhelm von Humboldts am 22. Juni 2017 ist Anlass für die Veranstaltungen der Akademie zu Ehren des preußischen Staatsmanns, Sprachforschers und Philosophen. Humboldt hat der Akademie eine systematische Stelle im Gesamtgebäude der von ihm reformierten preußischen Bildungsinstitutionen zugewiesen. Die Berliner Akademie, der Humboldt seit 1808 als Mitglied angehörte, war nach seinem Ausscheiden aus der Politik der Ort, an dem Humboldt seine Forschungen vortrug und veröffentlichte.

Wilhelm von Humboldt: Italienisch-deutsche Ansichten einer Gründergestalt der Geisteswissenschaften
Wilhelm von Humboldt: Italienisch-deutsche Ansichten einer Gründergestalt der Geisteswissenschaften

Italien ist das europäische Land, in dem das Werk Wilhelm von Humboldts am intensivsten rezipiert wurde. Daher treffen sich italienische und deutsche Humboldt-Forscher, um sich über ihre verschiedenen Blicke auf Humboldt auszutauschen. Mitglieder der Accademia Nazionale dei Lincei in Rom und Mitglieder der BBAW sprechen über philosophische, literarische, historische und sprachwissenschaftliche Themen des Humboldt‘schen Werks. Mit diesem dritten gemeinsamen Symposium mit der Accademia dei Lincei möchte die BBAW auch ihre Beziehungen zu dieser ältesten wissenschaftlichen Akademie vertiefen.

 

Um Anmeldung wird bis zum 06.06. gebeten unter jahresthema(at)bbaw.de 

 

 

9.15 Uhr

Grußworte
Martin Grötschel
Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Fulvio Tessitore
Segretario, Accademia Nazionale dei Lincei


9.45 Uhr

Croce und Humboldt
Fulvio Tessitore
Accademia dei Lincei


10.30 Uhr

Humboldts pagane Antike 

Christoph Markschies
Vizepräsident der BBAW


11.15 Uhr

Pause

 

11.45 Uhr

Dilthey und Humboldt. Die philosophische Begründung der Individualität und das Entstehen des historischen Bewusstseins
Giuseppe Cacciatore
Accademia dei Lincei


12.30 Uhr

Goethe und Humboldt
Ernst Osterkamp
Akademiemitglied


13.15 Uhr

Mittagspause


14.30 Uhr

Meinecke und Humboldt
Domenico Conte
Società Nazionale di Scienze, Lettere e Arti, Neapel


15.15 Uhr

Humboldts Agamemnon-Übersetzung
Conrad Wiedemann
Akademiemitglied

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften