Wissenschaft aus der Bewegung

Humboldttag

25. September 2015

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Alexander von Humboldts Wissenschaft ist eine Wissenschaft aus der Bewegung. Seine großen transkontinentalen Reisen entwickeln, verändern und dokumentieren ein Wissen von der Welt, das die Wissensdiskurse des 19. Jahrhunderts wesentlich prägen sollte. Der diesjährige Alexander von Humboldt-Tag präsentiert das neue Forschungsund Editionsvorhaben zu Humboldts Reisemanuskripten und eröffnet die Diskussion zur Frage nach dem Weltrang dieses preußischen und lebenslang hoch mobilen Forschungsreisenden.

Wissenschaft aus der Bewegung
Wissenschaft aus der Bewegung

Alexander von Humboldts Wissenschaft ist eine Wissenschaft aus der Bewegung. Seine großen transkontinentalen Reisen entwickeln, verändern und dokumentieren ein Wissen von der Welt, das die Wissensdiskurse des 19. Jahrhunderts wesentlich prägen sollte. Der diesjährige Alexander von Humboldt-Tag präsentiert das neue Forschungs- und Editionsvorhaben zu Humboldts Reisemanuskripten und eröffnet die Diskussion zur Frage nach dem Weltrang dieses preußischen und lebenslang hoch mobilen Forschungsreisenden.

 

14 Uhr

Einführung
Ottmar Ette
Universität Potsdam, Akademiemitglied


14.30 Uhr

Zur Digitalisierung der Alexander von Humboldt-Forschung
Tobias Kraft
BBAW
Alexander Czmiel
BBAW

 

15.30 Uhr

Das große A und andere Fundstücke - Zur (Un-)Ordnung in Humboldts Tagebüchern
Ulrike Leitner
BBAW


15 Uhr

Plastikblumen, Liebesromane und Glimmerschiefer: Humboldt im Spiegel der zeitgenössischen Kunst
Julia Bayerl
Universität Potsdam

 

16 Uhr Pause


17 Uhr

PODIUM: Weltrang eines preußischen Forschungsreisenden
Horst Bredekamp
Humboldt-Universität zu Berlin, Akademiemitglied
Ottmar Ette
Universität Potsdam, Akademiemitglied
Eberhard Knobloch
Technische Universität zu Berlin, Akademiemitglied
Vera M. Kutzinski
Vanderbilt University
Bénédicte Savoy
Technische Universität zu Berlin
 

Moderation: Harald Asel, RBB Inforadio

 

Bitte melden Sie sich bis zum 21. September 2015 an unter: amendt@bbaw.de

Der Eintritt ist frei.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften