Wissenschaftliche Politikberatung - Thomas Leif: Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss

Vortragsreihe

19. Juni 2012

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Thomas Leif spricht zu dem Thema „Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss".

Wissenschaftliche Politikberatung - Thomas Leif: Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss
Wissenschaftliche Politikberatung - Thomas Leif: Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss

Thomas Leif spricht zu dem Thema „Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss".

 

Politikberatung ist heute in der politischen Praxis ein beliebtes Einfallstor für Lobbyismus, so Leif. Zur Durchsetzung von Interessen oder Verhinderung bzw. Abschwächung von Gesetzen und politischen Vorhaben bedienen sich Lobbyisten gezielt der vermeintlich neutralen „Politikberatung.“ Dieses Instrument verschafft ihnen Zugang, Gehör und Resonanz bei der späteren öffentlichen Vermittlung ihrer Ergebnisse und den bestellten Botschaften. In der Community dieser Politikberater wird dieser Prozess als `win-win-Situation´ bezeichnet. Denn der Zugang zu politischen Entscheidungsträgern, die Gewinnung, Gewichtung und Distribution des wertvollen Rohstoffs Information ist für Lobbyisten das zentrale Geschäftsmodell.

Die Adressaten dieser Form des Politikberatungs-Lobbyismus sind keine Opfer dieser Camouflage, sondern aktive Akteure, die die Ergebnisse dieses Beratungsprozesses vorrangig für ihre politische Agenda verwerten wollen.

 

„Wissenschaftliche Politikberatung“ – ethisch fundiert und kritisch-rational grundiert – folgt einem idealistischen Politikverständnis, das mit dem gültigen politischen Betriebssystem Politik nicht zu synchronisieren ist. Machtsicherung und Machterwerb, kommunikative Platzvorteile und symbolische Coups vertragen sich nicht mit Diskursanalyse, professionellem Zweifel und komplizierten Options-Modellen. Seriöse Politikberatung kann, so wird Leif ausführen, ihren Wirkungskreis nur entfalten, wenn sie sich offensiv vom Schattenmanagement der Lobbyisten in deren Instrumentalisierung der Politikberatung abgrenzt.

 

Mythos Politikberatung

Zwischen Schatten-Management und Lobby-Einfluss
Thomas Leif

Wiesbaden

 

Weitere Termine:

 

- Dienstag, 16. Oktober 2012, Expertise and Advocacy in the Age of Big Science, Daniel Sarewitz, Arizona State University, USA

 

- Dienstag, 13. November 2012, Ausbruch aus dem stahlharten Gehäuse der Hörigkeit – Modelle wissenschaftlicher Politikberatung, Ottmar Edenhofer, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

 

- Dienstag, 11. Dezember 2012, Gentechnologie im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik, Jens Reich,
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin, Akademiemitglied und Peter Weingart, Universität Bielefeld,
Akademiemitglied

 

Die Veranstaltung am 11.12.2012 ist zugleich Teil der Akademievorlesungsreihe der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften