Altern und gesellschaftliche Entwicklung (AGE) wurde im Herbst 1987 als eine Arbeitsgruppe der damaligen Akademie der Wissenschaften zu Berlin konstituiert. Ab 1994 ist AGE von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften fortgeführt worden.

 

Die Arbeitsgruppe hatte zum Ziel, Gegenwart und Zukunft des Alterns aus multi- und interdisziplinärer Perspektive zu untersuchen und zur Weiterentwicklung des Erkenntnisstandes gerontologischer Forschung beizutragen. Dazu entwickelte sie 1988 zwei miteinander verbundene Projekte. Das erste Projekt umfasste die Erarbeitung eines Perspektivenbandes »Zukunft des Alterns und gesellschaftliche Entwicklung« (hg. von P. B. Baltes & J. Mittelstraß, 1992). Im zweiten Projekt wurde eine multidisziplinäre gerontologische Längsschnittstudie, die Berliner Altersstudie (BASE)  durchgeführt.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften