Das Akademienvorhaben „Corpus Medicorum Graecorum / Latinorum” erarbeitet die textkritische Edition und Übersetzung aller griechischen und lateinischen medizinischen Autoren vom 5. Jahrhundert v. Chr. bis zum Ausgang der Antike als wissenschafts- und kulturgeschichtliche Quellen sowie als Zeugnisse der griechischen und römischen Literatur.

 

Die Corpora der antiken Ärzte (Corpus Medicorum Graecorum, Corpus Medicorum Latinorum) haben die Aufgabe, die erhaltenen Schriften aller griechischen und lateinischen medizinischen Autoren, einschließlich der Fragmente aus nicht vollständig überlieferten Werken, vom 5. Jahrhundert v. Chr. bis zum Ausgang der Antike in textkritischen Editionen mit Übersetzungen (wahlweise in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch) und erschöpfenden Namen- und Wortverzeichnissen vorzulegen. Die Ausgaben können um Kommentare erweitert sein, die den Text in sachlicher, sprachlicher und textkritischer Hinsicht erschließen. Die Bände der beiden Reihen erscheinen im Akademie Verlag.Mit Ausnahme des zuletzt erschienen Bandes wurden die beiden Reihen in elektronischer Form auf der Homepage des Vorhabens  frei zugänglich gemacht.
 
Für die Konstituierung der edierten Texte, die in ihrem Charakter als historisch-kritische Ausgaben zuverlässige Quellen für die Erforschung der Geschichte der antiken Medizin bereitstellen, werden sämtliche bekannten primären und sekundären Überlieferungsträger ausgewertet, was sich zum einen auf die mittelalterlichen Handschriften und die frühen Drucke, zum anderen auf Exzerpte und Übersetzungen in lateinischer, arabischer, hebräischer oder syrischer Sprache bezieht. Die Ausgaben sind so angelegt, dass sie über einen langen Zeitraum hin im internationalen Maßstab die wissenschaftlich maßgebenden Editionen darstellen.

 

 

 

 

 

Kontakt
Dr. Johannes Thomassen
Leiter
Referat Akademienvorhaben
Tel.: +49 (0)30 20370 382
thomassen(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften