Übersicht

 

KYOTO entwickelt ein Informationssystem, welches semantisches Wissen in zunächst sieben Sprachen analysiert und sowohl Experten als auch Laien zugänglich macht.

Übersicht

Klimawechsel und Artenschutz sind globale Probleme, die Analysen, Planung und Intervention, gestützt auf solide, breitbasierte Informationen von Experten, verlangen. KYOTO ermöglicht die gezielte Aneignung von domänspezifischem Wissen, dessen Strukturierung mittels einer Wiki-Plattform und macht es in sieben Sprachen zugänglich und erweiterbar.

 

Kernstück des Systems ist eine an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften entwickelte sprachunabhängige Ontologie, in welcher automatisch extrahierte und analysierte Konzepte repräsentiert und mit den entsprechenden Wörtern in lexikalischen Datenbasen – Wordnets – für Englisch, Niederländisch, Italienisch, Baskisch, Chinesisch und Japanisch verbunden werden. Die logisch strukturierte Ontologie deckt sowohl domänspezifische als auch allgemeinere, abstrakte Konzepte ab.

 Ontologisch wichtige Meta-Eigenschaften wie Rigidität, die zwischen Typen („Hund“) and Rollen („Haustier“) unterscheiden, werden mittels eines eigens dafür entwickelten Werkzeugs automatisch identifiziert und kodiert; sie lassen einerseits logisch richtige Schlussfolgerungen über den Text zu und schliessen andererseits falsche aus.
 

Das Akademienvorhaben ist Teil des „Zentrums Sprache" der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

zentrumsprache.bbaw.de 

 

Partnerlogos_WEb.jpg

Kontakt
Dr. Ute Tintemann
Referentin
Referat Arbeitsgruppen
Tel.: +49 (0)30 20370 633
tintemann(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften