Das Projekt Universelle Menschenrechte – partikulare Moral wird gemeinsam von der AG Menschen Rechte  der Jungen Akademie und der IAG Humanprojekt – Zur Stellung des Menschen in der Natur der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften getragen. Gefördert wird es von der Udo Keller Stiftung Forum Humanum  und dem Münchner Kompetenzzentrum Ethik. Ziel des Projekts ist es, neuste Arbeiten zum universellen Anspruch der Menschenrechte als auch der Vielfalt moralischer Vorstellungen wissenschaftlich und öffentlichkeitswirksam aufzuarbeiten und zu einem innovativen Ansatz weiterzuführen. Dabei soll insbesondere die aktuelle Debatte um den moralischen Relativismus auf das Problem der Menschenrechte bezogen werden. Bisher laufen beide Diskussionen vielfach unabhängig voneinander. Weiterhin sollen relevante Ergebnisse empirischer Disziplinen stärker als in bisherigen Forschungen auf philosophische Fragestellungen bezogen werden. Zu denken ist dabei unter anderem an die Ergebnisse historischer Untersuchungen zur Entwicklung der Idee von Menschenrechten sowie komparativer kulturwissenschaftlicher Untersuchungen unterschiedlicher Auffassungen von Menschenrechten bzw. unterschiedlicher Rechtstraditionen.

 

 

Ansprechpartner

 

 

Prof. Dr. Gerhard Ernst 

Institut für Philosophie
Unitversität Stuttgart
Seidenstraße 36, 70174 Stuttgart
Telefon: +49-(0)711-685-83660
Fax: +49-(0)711-685-73660

 

 

Dr. Jan-Christoph Heilinger 
Universität Zürich
Center for Ethics-Center – Institut für biomedizinische Ethik
Pestalozzistrasse 24
CH-8032 Zürich
Telefon: 0041 44 634 40 81
heilinger@ethik.uzh.ch

 

 

 

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften