Aktuelles von BBAW digital

ediarum.MEETUP – nächste virtuelle Veranstaltung am 10.06.2024

Das ediarum-Team lädt im Rahmen des Konsortiums Text+ der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und im Namen der DH-Abteilung TELOTA der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) zum nächsten virtuellen ediarum.MEETUP am Montag, dem 10. Juni 2024, 11:00 Uhr s.t. ein. 

Das Zentrum für Philologie und Digitalität der Universität Würzburg betreut die technischen Aspekte verschiedener digitaler Editionsprojekte. Eine der Grundlagen hierfür stellt das ediarum-Ökosystem dar. Claudia Esch und Yannik Herbst präsentieren den dazu verwendeten Workflow.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog  und auf der ediarum-Website .

RIDE Band 17 zu FAIRen digitalen Editionen

Im Rahmen der TELOTA-Arbeiten für Text+  ist kürzlich in Kooperation mit dem  dem Institut für Dokumentologie und Editorik e.V.  (IDE) RIDE Band 17  erschienen, in dem digitale Editionen mit Schwerpunkt auf die Anwendung der FAIR Data Principles (Findable, Accessible, Interoperable, Reusable) rezensiert werden.

Virtuelles DH-Kolloquium am 27. Mai 2024

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 27. Mai 2024, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Konstanze Marx (Universität Greifswald) über „Herausforderung Instagram: multimodal-ephemere Daten (unter)suchen“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 29. April 2024

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 29. April 2024, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Christopher Pollin (Universität Graz) über „‚Kurios und faszinierend‘. Prompt Engineering als Arbeits- und Forschungsmethode“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 26. Februar 2024

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 26. Februar 2024, 16 Uhr c.t. einladen. Es sprechen Lothar Lemnitzer (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) und Thomas Gloning (Justus-Liebig-Universität Gießen und BBAW) über „Korpora für die Lexikographie. Welche Rolle spielen literarische Texte?“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 29. Januar 2024

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 29. Januar 2024, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Noah Bubenhofer (Universität Zürich) über „Large Language Models, künstliche Intelligenz. Veränderungen des wissenschaftlichen Schreibens und Forschens – ein (korpus-)linguistischer Blick“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Erweiterung des Handschriftenkatalogs von Corpus Coranicum

10.1.2024    Im Juli 2023 wurden über 200 Koranhandschriften aus dem Archiv Dār al-Maḫṭūṭāt (House of Manuscripts) in Sanaa, Jemen in das Corpus Coranicum Projekt importiert. Dazu gehören über 5000 Bilder der einzelnen Handschriftenseiten, die seit dem unter Corpus Coranicum  aufrufbar sind. Der Handschriftenkatalog von Corpus Coranicum umfasst jetzt über 1200 Koranhandschriften und wird auch im Jahr 2024 weiter wachsen.

CAGB digital: verbesserter Zugang und neue Suche

5.1.2024    Auf CAGB digital  wurden letztes Jahr die Texte über einen besseren systematischen Zugang und eine Suche auffindbar gemacht. Auch sind mittlerweile alle Texte, und Handschriftenbeschreibungen unter stabilen IDs und Permalinks erreichbar.

Neues Modul für Protokolle in der ediarum-Entwicklung

2.1.2024   Im November 2023 hat TELOTA ein weiteres Modul in der ediarum-Entwicklung veröffentlicht. Während mit ediarum.BASE.edit  (Basismodul und Kernkomponente) bereits ein „Baukasten“ insbesondere für neugermanistische und Briefeditionen existiert, wird mit ediarum.MINUTES.edit  nun ein neues Basismodul mit entsprechenden Features für Protokoll- und Akteneditionen bereitgestellt. Dieses deckt vor allem die Auszeichnung protokolltypischer Strukturen – wie z.B. Teilnehmer*innenlisten, Agenden, Tagesordnungspunkte (TOP) sowie Uhrzeiten und Überschriften – ab. Das zugrundeliegende Datenmodell ediarum.MINUTES.data-model  ist ebenfalls veröffentlicht worden.

Die Edition "Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung" in neuem Gewand

2.1.2024  Seit November 2023 erscheint die Online-Präsentation der wissenschaftlichen Edition „Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung“  in neuem Gewand und mit zusätzlichen Funktionalitäten. Die Plattform ermöglicht vielfältige Einstiege in das interessante Material, z.B. über Bundeskanzler, Wahlperioden oder Registereinträge bis hin zur Volltextsuche.

Im Zuge des Relaunchs wurden auch die ersten mit ediarum bearbeiteten Protokolle veröffentlicht: der Jahrgang 1992 in unkommentierter Form und der kommentierte 28. Editionsband zum Jahr 1975. Die Online-Präsentation bietet nun einen intuitiven, responsiven und barrierearmen Zugang zu mehr als 1500 kommentierten und über 700 unkommentierten Sitzungsniederschriften des Bundeskabinetts und seiner Ausschüsse seit 1949. Sämtliche Dokumente stehen darüber hinaus im XML- und PDF-Format zum Download bereit. Mehr zur Projektkooperation erfahren Sie im Jahresmagazin der BBAW .

Adelige und Bäuerliche Lebenswelten erfolgreich verzahnt!

15.12.2023   Das Ende des Jahres zeichnet auch den Abschluss des Forschungsprojekts „Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive “ aus. Als Folgeprojekt zu den „Lebenswelten, Erfahrungsräume und politische Horizonte der ostpreußischen Adelsfamilie Lehndorff vom 18. bis in das 20. Jahrhundert “ widmete sich das neue Projekt der bäuerlichen Perspektive auf den adligen Gutshöfen Ostpreußens. Während seiner Laufzeit wurden zusätzliche 398 Dokumente, 2035 Personen und 68 Orte erfasst und online gestellt. Zudem wurde die Web-Plattform „Lebenswelten digital “ umgestaltet, um sowohl eine gemeinsame als auch eine getrennte Untersucheng der Bestände zu ermöglichen. Mit dem Poster „Lebenswelten digital: Die Zusammenführung zweier digitaler Editionen “ nahmen die ‚Lebenswelten digital‘ am Posterwettbewerb des Peter-Haber-Preis für digitale Geschichte 2023 teil und schafften es bis ins Finale.

Neue Exzerpte für MEGAdigital

13.12.2023   Mit dem Winterupdate für die digitale Edition der Marx-Engels-Gesamtausgabe  (MEGA) wurden Anfang Dezember 450 neue Briefe aus dem Jahr 1870  veröffentlicht. In der IV. Abteilung (Exzerpte, Notizen und Zeitungsausschnitte) konnten erste Hefte aus dem Band IV/27  mit Exzerpten zu Anthropologie und Frühgeschichte online gestellt werden. Neben diesen inhaltlichen Neuerungen wurde mit der Einbindung von Faksimiles, der erweiterten Darstellung von Randanstreichungen und einer optimierten Navigation auch die Funktionalität der digitalen Edition verbessert. Für das nächste Jahr sind weitere Veröffentlichungen von Briefen und Exzerpten und unter anderem eine Verbesserung der Suchfunktion sowie die Veröffentlichung der Forschungsdaten (TEI-XML) geplant.

Virtuelles DH-Kolloquium am 11. Dezember 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 11. Dezember 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es sprechen Roman Schneider (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) und Adrien Barbaresi (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)  über „Ausweitung der Korpuszone: Neue Daten für die empirische Lexikographie“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 27. November 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 27. November 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es sprechen Nils Diewald und Marc Kupietz (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) sowie Gregor Middell und Andreas Nolda (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften)  über „Neues aus dem Maschinenraum der Korpus-Annotation“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

ediarum.MEETUP – nächste virtuelle Veranstaltung am 27.11.2023

Das ediarum-Team lädt im Rahmen des Konsortiums Text+ der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und im Namen der DH-Abteilung TELOTA der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) zum nächsten virtuellen ediarum.MEETUP am Montag, dem 27.11.2023, 11:00 Uhr s.t. ein. 

Lou Klappenbach wird das Modul-Framework ediarum.SKOS vorstellen, welches im Rahmen des DFG-Projektes „Schleiermachers Ästhetikvorlesungen im Kontext. Zur Reflexion und Anwendung digitaler Methoden in der Konstellationsforschung“ in Zusammenarbeit mit Holden Kelm (BBAW) entwickelt wurde.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog  und auf der ediarum-Website .

Virtuelles DH-Kolloquium am 13. November 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 13. November 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es sprechen Matthias Boenig, Susanne Haaf und Marius Hug (alle BBAW) sowie Nico Dorn, Volker Harm, Nathalie Mederake und Kerstin Meyer-Hinrichs (alle AdW Göttingen) über „Historische Textkorpora für die Lexikographie“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 30. Oktober 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 30. Oktober 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Andreas Vogel (Founding Director Legacy Page Ltd.) über „Capture and Preserve Memoirs using AI and Web 3 Technology“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 26. Juni 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 26. Mai 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es sprechen Holger Helbig, Ulrike Henny-Krahmer, Fabian Kaßner (alle Universität Rostock) über die „Das digitale Buch. Perspektiven auf Uwe Johnsons Jahrestage in der digitalen Werkausgabe“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 22. Mai 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 22. Mai 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Ulf Hamster (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) über die „Auswahl von Belegen aus großen Textkorpora mit Hilfe von Active Learning“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

ediarum.MEETUP – nächste virtuelle Veranstaltung am 05.06.2023

Das ediarum-Team lädt im Rahmen des Konsortiums Text+ der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und im Namen der DH-Abteilung TELOTA der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) zum nächsten virtuellen ediarum.MEETUP am Montag, den 5. Juni 2023, 11:00 Uhr s.t. ein. Sascha Hinkel, Maik Kempe und Falk Griemert werden Entwicklungen ihres Projektes „Asking the Pope for Help” am Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte (WWU Münster) vorstellen. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog  und auf der ediarum-Website .

Virtuelles DH-Kolloquium am 24. April 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 24. April 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Katrin Henzel (Universität Kiel) über „Digitale Editionen inklusiv“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 27. Februar 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 27. Februar 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Sabine Schulte im Walde (Universität Stuttgart) über „Collecting and Investigating Features of Human Semantic Ratings and Resources“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 30. Januar 2023

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 30. Januar 2023, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Chris Biemann (Universität Hamburg) über „Text Mining für die Digital Humanities im Spannungsfeld zwischen Forschung und Service am Beispiel von Begriffsgeschichte“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

TELOTA blickt auf das Jahr 2022 zurück

Auch im Jahr 2022 war TELOTA wieder fleißig: Forschungsprojekte und Digitalen Editionen wurden neu auf die Beine gestellt und bereits bestehende maßgeblich weiterentwickelt. Auch Veranstaltungen, Konferenzen, Workshops und Lehrveranstaltungen fanden statt. Einen kleinen Rückblick auf die Arbeit von TELOTA im letzten Jahr findet sich auf dem DHd-Blog .

ediarum.MEETUP – nächste virtuelle Veranstaltung am 12.12.2022

Das ediarum-Team lädt im Rahmen des Konsortiums Text+ der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und im Namen der DH-Abteilung TELOTA der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) zum nächsten virtuellen ediarum.MEETUP am Montag, den 12. Dezember 2022, 11:00 Uhr s.t. ein.  Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 28. November 2022

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 28. November 2022, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Heike Zinsmeister (Universität Hamburg) über „Modellierung von Forschungsdaten durch Annotation: Konzepte, Prozesse und Formate“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 31. Oktober 2022

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 31. Oktober 2022, 16 Uhr c.t. einladen. Es sprechen Frederik Arnold, Benjamin Fiechter, Robert Jäschke, Steffen Martus (alle Humboldt-Universität zu Berlin) über „Schlüsselstellen in literarischen Texten – Verfahren, Probleme, Perspektiven“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 26. September 2022

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 26. September 2022, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Thierry Declerck (DFKI GmbH) „About linguistic resources in the Linked Data framework“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

ediarum.MEETUP – erste virtuelle Veranstaltung am 4.7.2022

Das ediarum-Team lädt im Rahmen des Konsortiums Text+ der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) und im Namen der DH-Abteilung TELOTA der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zum ersten virtuellen ediarum.MEETUP am Montag, den 4. Juli 2022 von 11:00 bis 13:00 Uhr c.t.  Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 27. Juni 2022

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 27. Juni 2022, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Günter Mühlberger (Universität Innsbruck, Forschungszentrum Digital Humanities) zu „Transkribus – Erkennung handschriftlicher Dokumente mit Deep Learning“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 30. Mai 2022

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 30. Mai 2022, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Tara Andrews (Universität Wien) zu „Fact, fiction or just claims? Modeling conflicting information as assertions in the RELEVEN project“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 25. April 2022

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Montag, den 25. April 2022, 16 Uhr c.t. einladen. Es spricht Michael Piotrowski (UNIL Lausanne) zu „Epistemological Issues in Digital Humanities“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Text+ Frühjahrstagung am 2. März 2022

Am 2. März 2022 von 9:00 bis 13:15 Uhr findet im Rahmen der bundesweiten Initiative zum Aufbau einer nationalen Forschungsdaten­infrastruktur (NFDI ) die erste Frühjahrstagung des Text+ -Konsortiums statt. Einladung und Agenda der Tagung sowie Details zur Anmeldung . Informationen zur Beteiligung der BBAW an Text+ .

Virtuelles DH-Kolloquium am 5. November 2021

Im Rahmen des (derzeit virtuellen) DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Freitag, den 5. November 2021, 15 Uhr s.t. einladen. Es sprechen Christopher Georgi, Susanne Haaf, Linda Kirsten & Frauke Thielert (Paderborn und Berlin) zu „Mixed Methods in Aktion: Das Projekt t.evo und die mehrdimensionale Annäherung an das Phänomen der Textsorte“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 3. September 2021

Im Rahmen des (derzeit virtuellen) DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Freitag, den 3. September 2021, 15 Uhr s.t. einladen. Stefan Dumont, Lou Klappenbach und Markus Schnöpf (alle BBAW) berichten anlässlich des 20sten Geburtstages von TELOTA über „20 Jahre TELOTA – alles im Netz?“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 6. August 2021

Im Rahmen des (derzeit virtuellen) DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Freitag, den 6. August 2021, 17 Uhr s.t. einladen. Gordon Fischer, Axelle Lecroq und Christian Thomas (alle BBAW) berichten über „Alexander von Humboldt auf Reisen: Chronotopische Zugänge zur edition humboldt digital.“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

lebenswelten-digital: Adelige und bäuerliche Perspektiven auf Ostpreußens Geschichte

Ende April ist an der BBAW das Projekt „Die Spiegelung neuzeitlich-bäuerlicher Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive“ gestartet. In Zusammenarbeit mit TELOTA wird die dabei entstehende digitale Edition mit der bereits bestehenden Edition „Lebenswelten Lehndorff“ in einem gemeinsamen Portal „Adlige und bäuerliche Lebenswelten in den Akten ostpreußischer Gutsarchive “ zusammengeführt, das seit Ende Juli online ist. Damit sind adelige und bäuerliche Perspektiven der Geschichte aus dem ostpreußischen Raum von nun an gemeinsam untersuchbar.

MEGAdigital: Exzerpthefte und Notizbücher von Marx online (1868/1869)

In der MEGAdigital , der Online-Abteilung der historisch-kritischen Gesamtausgabe von Karl Marx und Friedrich Engels, wurden kürzlich vier Exzerpthefte und ein Notizbuch von Marx sowie im Anhang drei Hefte mit Zeitungsausschnitten , die Marx’ Tochter Jenny Marx für ihren Vater angelegt hat, erstmals veröffentlicht (MEGA² IV/19). Digital konzipiert und entwickelt wurde die explorative Ansicht der Exzerpte  von TELOTA - IT/DH.

Neue CAGB-Webseite online

Seit Ende Juni haben die Commentaria in Aristotelem Graeca et Byzantina  eine neue Webseite. Die in Zusammenarbeit zwischen Vorhaben und dem Referat TELOTA – IT/DH entwickelte digitale Neuauflage basiert auf ediarum.WEB , einer library bzw. einem Publikationsframework für exist-db.

Reengineering der Prosopographia Imperii Romani

Seit Ende Mai gibt es eine neue Webpräsenz der Prosopographia Imperii Romani  (kurz: PIR). Die vom Referat TELOTA – IT/DH entwickelte Neuauflage hat die alte Version des Personenlexikons auf einen neuen Server überspielt und dabei Anpassungen im Backend sowie im User Interface vorgenommen. Die einzelnen Suchergebnisse sind nun beispielsweise mit Zitierlinks versehen und können in JSON oder TXT-Format exportiert werden. Neu ist außerdem die API , die die Daten als JSON ausgibt.

Research Software Engineer gesucht!

Das Referat TELOTA – IT/DH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Digital Humanities und Forschungssoftwareentwicklung für Digitale Editionen im Umfang von 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (ggf. teilbar), befristet auf 24 Monate. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E13 TV-L Berlin. Bewerbungsfrist ist der 20.6.2021. Mehr Informationen 

Virtuelles DH-Kolloquium am 4. Juni 2021

Im Rahmen des (derzeit virtuellen) DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Freitag, den 4. Juni 2021, 15 Uhr s.t. einladen. Nicole M. Wilk (Universität Paderborn) spricht zum Thema „Widerstand operationalisieren mithilfe soziopragmatischer Annotationen“. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 7. Mai 2021

Im Rahmen des (derzeit virtuellen) DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Freitag, den 7. Mai 2021, 15 Uhr s.t. einladen. Christopher Pollin (Universität Graz, Institut Zentrum für Informationsmodellierung) spricht über „‚Dashboard-fizierung historischer Rechnungsbücher. Ontologiebasierte Informationsvisualisierung für historische Daten Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 9. April 2021

Im Rahmen des (derzeit virtuellen) DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am Freitag, den 9. April 2021, 16 Uhr s.t. einladen. Daniela Schulz (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel) spricht über "Nutzen und Grenzen der Erfassung und Kategorisierung digitaler Editionen. Oder: Fifty Shades of Grey?" Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog .

Research Software Engineer gesucht!

Die BBAW sucht für das Akademienvorhaben „Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache: Text- und Wissenskultur im Alten Ägypten“ eine/einen wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) mit Schwerpunkt Research Software Engineering in den Digital Humanities (100 %, ggf. teilbar, vorerst befristet auf 24 Monate). Bewerbungsfrist ist der 25.3.2021. Mehr Informationen 

Virtuelles DH-Kolloquium am 5. Februar 2021

Am Freitag, dem 5. Februar 2021, von 15 Uhr (s.t.) bis ca. 17 Uhr, findet erneut das virtuelle DH-Kolloquium der BBAW - diesmal über zoom - statt, bei dem Maximilian Kaiser, Stephan Kurz und Matthias Schlögl (alle Österreichische Akademie der Wissenschaften) aktuelle Entwicklungen an der ÖAW im Bereich der Digitalen Prosopographie vorstellen werden. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich auf dem DHd-Blog ; die Zugangsdaten sind unter dh-kolloquium@bbaw.de  erhältlich.

Neue Zeitungsquellen im ZDL-Regionalkorpus

Seit dem 4. Januar 2021 sind im ZDL-Regionalkorpus  des Zentrums für digitale Lexikographie der deutschen Sprache  zusätzliche Zeitungsquellen verfügbar, die bisher unterrepräsentierte Areale oder Zeiträume einbeziehen. In den sechs Spracharealen (D-Nordwest bis D-Südost), die gegenwärtig vom ZDL-Regionalkorpus abgedeckt werden, können nunmehr 26 Zeitungsquellen über das DWDS  recherchiert werden. Mehr Informationen 

Technische Neuaufstellung der „Inscriptiones Graecae“

Seit Mitte Dezember ist eine aktualisierte Version der „Inscriptiones Graecae “ online. Die Neuentwicklungen seitens TELOTA–IT/DH beinhalteten die Neuimplementierung der Anwendung in einer SQL-Datenbank sowie das Redesign des User Interfaces unter Verwendung des PHP-Frameworks Laravel. Zudem wurden die Funktionalitäten der Suche verbessert, die jetzt auch mit Sonderzeichen funktioniert.

Aktualisierung der „Sprache der Monarchie“

Anfang Dezember wurde die Webseite „Sprache der Monarchie“, die vom Vorhaben „Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel 1786 bis 1918“ in Zusammenarbeit mit TELOTA – IT/DH erarbeitet wird, aktualisiert. Wesentliche Neuerungen sind die neu konzipierten Organigramme  (aktuell für die Regierungszeit Wilhelms I.) und ein zugehöriges Register von Ämtern und Behörden , kombinierbare Filter im Hofkalendarium  sowie erste Informationen zu den 2021 erscheinenden Adjutantenjournalen .

Stellenausschreibung bei TELOTA – IT/DH

Das Referat TELOTA – IT/DH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Digital Humanities und Forschungssoftwareentwicklung für Digitale Editionen im Umfang von 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (ggf. teilbar), befristet auf 24 Monate. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E13 TV-L Berlin. Bewerbungsfrist ist der 3. Januar 2021. Mehr Informationen 

Website der Initiative „Forschungsdatenmanagement“

Seit Juli 2020 arbeitet die Initiative Forschungsdatenmanagement an einem umfassenden Konzept zur Verwaltung, Veröffentlichung und Archivierung aller Forschungsdaten der BBAW. Was sind Forschungsdaten überhaupt und welche Unterstützung bietet Ihnen die Initiative? Dies und mehr erfahren Sie auf der neu eingerichteten Website, die seit November 2020 online ist: https://forschungsdatenmanagement.bbaw.de/de 

Virtuelles DH-Kolloquium am 4. Dezember 2020

Am Freitag, dem 4. Dezember 2020, von 17 Uhr bis ca. 19 Uhr, findet erneut das virtuelle DH-Kolloquium der BBAW statt, bei dem PD Dr. Alexander Geyken und Julia Naji (beide Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) die neuen dynamischen Formate des Digitalen Wörterbuchs der Deutschen Sprache (DWDS) vorstellen werden. Der Vortrag wird vorab aufgezeichnet und über Vimeo bereitgestellt. Die Diskussion findet über Discord statt. Mehr Informationen zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung finden Sie auf dem DHd-Blog .

Jean Paul – „Sämtliche Briefe digital“: Neue Inhalte, Funktionen und Design

Ende Oktober wurde die von TELOTA in Zusammenarbeit mit der Jean Paul-Arbeitsstelle erarbeitete neue Version der Edition „Jean Paul – Sämtliche Briefe digital “ veröffentlicht. Neben überarbeitetem Design und erweiterten Funktionalitäten sind nun auch die ersten (derzeit in einem DFG-Projekt bearbeiteten) Briefe aus Jean Pauls Umfeld zugänglich.

Virtuelles DH-Kolloquium am 13. November 2020

Am 13. November 2020, von 17 Uhr bis ca. 19 Uhr, findet erneut das virtuelle DH-Kolloquium der BBAW statt, bei dem Dr. Annelen Brunner (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache Mannheim) die durch das Projekt „Redewiedergabe“ zur Nachnutzung bereitgestellten Korpusressourcen und automatischen Erkenner für Redewiedergabe vorstellen wird. Der Vortrag wird vorab aufgezeichnet und über Vimeo bereitgestellt. Die Diskussion findet über Discord statt. Mehr Informationen zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung finden Sie auf dem DHd-Blog .

Virtuelles DH-Kolloquium am 11. September 2020

Das DH-Kolloquium wird am 11. September erneut virtuell stattfinden. Diesmal wir Franziska Klemstein von der Bauhaus-Universität Weimar einen Ansatz vorstellen, mit dem sie der Diversität der Denkmalpflege mit digitalen Werkzeugen auf die Spur kommen möchte. Der Vortrag „Tradition und Tradierung. Wie divers ist die Denkmalpflege?“ wird vorab aufgezeichnet und über Vimeo bereitgestellt. Die Diskussion findet über Twitter und Discord statt. Mehr Informationen zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung finden Sie auf dem DHd-Blog .

Relaunch von Wilhelm von Humboldts sprachwissenschaftlicher Korrespondenz

Im letzten halben Jahr wurde die digitale Edition "Wilhelm von Humboldt: Sprachwissenschaftliche Korrespondenz"  von TELOTA IT/DH  und der Arbeitsstelle grundlegend überarbeitet. Zum einen überführte das TELOTA-Team die Daten des Projekts (Briefe und Register) in aktuelle Standardformate der Textkodierung. Zum anderen wurde das User Interface neu gestaltet. Entdecken Sie es selbst! Zur Edition 

Zweites virtuelles DH-Kolloquium am 7. August 2020

Das DH-Kolloquium wird am 7. August zum zweiten Mal virtuell stattfinden. Antonio Rojas Castro (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) spricht diesmal über „FAIR enough? Building DH Resources in an Unequal World“ (der Vortrag ist auf Englisch). Der Vortrag wird vorab aufgezeichnet und über Vimeo bereitgestellt. Die Diskussion findet über Twitter statt. Mehr Informationen zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung finden Sie auf dem DHd-Blog .

Erstes virtuelles DH-Kolloquium am 3. Juli 2020

Das DH-Kolloquium wird am 3. Juli 2020 erstmals virtuell stattfinden. Marie Flüh und Mareike Schumacher (beide Universität Hamburg) stellen ihr Projekt m*w (https://msternchenw.de/ ) zur Untersuchung von Genderstereotype und -bewertungen in literarischen Texten vor. Der Vortrag wird vorab aufgezeichnet und über Vimeo bereitgestellt. Die Diskussion findet über Twitter und discord statt. Mehr Informationen zu Inhalt und Ablauf der Veranstaltung finden Sie auf dem DHd-Blog .

Jetzt auf Video: DH aus der Sicht von Mathematik und Informatik

Im September 2019 sprach der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Martin Grötschel im DH-Kolloquium zum Thema Digital Humanities aus der Sicht von Mathematik und Informatik. Den Vortrag kann man sich seit Kurzem auch auf dem L.I.S.A.-Portal als Video  ansehen.

DH-Kolloquium am 15. Mai 2020

Wegen der aktuellen Situation und den Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus wird das DH-Kolloquium am 15. Mai nicht wie gewohnt stattfinden.

Relaunch von schleiermacher digital

Die vom TELOTA-Team entwickelte Edition schleiermacher digital präsentiert sich seit Februar 2020 in modernerm Design und mit neuen Inhalten. Das aktuelle Team der Entwickler und Entwicklerinnen berichtet darüber auf dem DHd-Blog .

ediarum-Workshop an der BBAW

Von 9. bis 11. März 2020 richtet das Team von TELOTA – IT/DH einen ediarum-Workshop aus, dessen Programm nun auf dem DHd-Blog  einsehbar ist.

© 2024 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften