Veranstaltungen

Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
 

Die Akademie fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft durch ein vielfältiges Veranstaltungsangebot. Das Spektrum der Veranstaltungen reicht von Festveranstaltungen zum Leibniz- und Einsteintag über den „Salon Sophie Charlotte“, bei dem einmal jährlich unter einem thematischen Schwerpunkt das ganze Haus mit wissenschaftlich-künstlerischen Beiträgen bespielt wird, bis hin zu klassischen Vortragsformen oder Podiendiskussionen wie der „Akademievorlesung“, der „Ernst Mayr Lecture“ oder dem „ZEIT Forum Wissenschaft“. Die Akademie kooperiert in ihrem Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen Partnern aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst. Tagungen zu aktuellen Forschungsprojekten runden das Veranstaltungsangebot der Akademie ab. 

 


 

Veranstaltungsprogramm Herbst 2021

 

In diesem Herbst möchten wir wieder möglichst viele Menschen zu unseren Veranstaltungen und Ausstellungen in das Wissenshaus gegenüber vom Konzerthaus am Gendarmenmarkt einladen. Die Türen stehen offen – wir hoffen, dass die Pandemie weiterhin unter Kontrolle gebracht werden kann. Aktuelle Informationen zur Lage finden sich wie immer auf unserer Homepage!

 

Manche unserer Veranstaltungen finden nach wie vor online statt, einige können Sie im Livestream auf bbaw.de/live erleben. Aufzeichnungen finden Sie im Anschluss in unserer Mediathek.


Wir freuen uns auf Begegnungen am Gendarmenmarkt und wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Zuhören und Zusehen!

 

Aktueller Veranstaltungskalender (PDF, 4MB) 

11. Mai 2021 - 10. Mai 2022
Lebensbilder: Christian Gottfried Ehrenberg. Zeichnungen
10:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

 „Ueberdies habe ich viele Zeit verwendet, um alle vergänglichen Naturkörper durch colorirte Zeichnungen oder wenigstens durch genaue Umrisse auf der Stelle festzuhalten.“
Christian Gottfried Ehrenberg an Alexander von Humboldt. Triest, Januar 1826.

Zur Veranstaltung
06. September 2021 - 31. Januar 2022
Herlinde Koelbl: Jüdische Portraits
10:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt

Eine Fotografie-Ausstellung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften vom 6. September 2021 bis 31. Januar 2022.

Zur Veranstaltung
03. Dezember 2021
Tertius dies epigraphicus Berolino-Hamburgensis
10:30 - 16:30 Uhr Unter den Linden 8, Raum 07/04 (Veranstaltungsraum des Zentrums Grundlagenforschung Alte Welt)

Bereits zum dritten Mal findet das gemeinsam mit dem Arbeitsbereich Alte Geschichte der Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. K. Harter-Uibopuu veranstaltete Diskussionsforum für antike Inschriften statt.

Zur Veranstaltung
03. Dezember 2021
Mixed Marriage and Religious Conversion: Pagan, Jewish, Christian and Muslim
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

In a marriage must one partner convert to the other’s religion? What did Jewish, Christian and Muslim texts say? Did they differ from pagans’? Were they observed? Were they important for these religions’ spread? 

Zur Veranstaltung
06. Dezember 2021
What does Race owe to Religion? Islam, Christianity, and Judaism in Medieval Spain and North Africa
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Today it is common to think of race and racism as originating in modernity. Yet in this lecture, David Nirenberg, historian at the University of Chicago, will explore the medieval encounters between Christianity, Islam, and Judaism that produced early thoughts about race as a way of stigmatizing converts, and trace the influence of these logics in later Muslim and Christian systems of enslavement and racial hierarchy.

Zur Veranstaltung
09. Dezember 2021
Leben mit Vermessung: Zukünfte im Jetzt
09:00 - 17:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

„Die Vermessung des Lebendigen“ kann nicht nur als Gegensatz von mechanischem Vermessen und widerständigem Leben gelesen werden. Praktiken des Vermessens sind längst Bestandteil des alltäglichen Lebens. Im Workshop treten künstlerische und wissenschaftliche Perspektiven in einen Dialog miteinander, um über Bedingungen eines Lebens mit Vermessung und seiner neuen Zeitlichkeit zu diskutieren.

Zur Veranstaltung
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften