Archiv 2012

19. Dezember 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:15 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” tragen Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen vor und machen ihre Ausführungen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
13. Dezember 2012
Zukunft mit Kindern?!
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Die ZEIT Foren Wissenschaft greifen seit 2001 bedeutende Themen aus dem wissenschaftspolitischen Umfeld auf. Das nächste ZEIT FORUM WISSENSCHAFT der Wochenzeitung DIE ZEIT und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften findet am 13. Dezember um 18 Uhr zum Thema „Zukunft mit Kindern" statt.

Zur Veranstaltung
11. Dezember 2012
Gentechnologie im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik am Beispiel wissenschaftlicher Politikberatung
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Veranstaltung ist zugleich Teil der Akademievorlesungsreihe der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Gentechnologiebericht” der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften sowie der Vorlesungsreihe „Wissenschaftliche Politikberatung, Teil 2“ der BBAW und der Leibniz-Gemeinschaft.

Zur Veranstaltung
06. Dezember 2012
Gentechnologie im Spannungsfeld von Wissenschaft und Öffentlichkeit am Beispiel des Humangenomprojektes
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Welche Spannungsfelder ergeben sich aus der Wissenschafts- und Technologieentwicklung in Bezug auf die Gentechnologie? Dieser Frage geht die Akademievorlesungsreihe der IAG „Gentechnologiebericht“ nach. Die Bandbreite der behandelten Themen reicht von der Synthetischen Biologie über neue Verfahren genetischer Diagnostik bis hin zur Genomforschung und führt zu der Frage nach der Rolle wissenschaftlicher Politikberatung im Kontext der Gentechnologie.

Zur Veranstaltung
03. Dezember 2012
Thomas May: Was kommt nach 2017? Auf der Suche nach der Weltformel der Wissenschaftsfinanzierung
18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Das deutsche Wissenschaftssystem steht vor großen Herausforderungen. Zum einen muss die Wissenschaft dem wachsenden gesellschaftlichen Bedarf an innovativer Forschung gerecht werden, zum anderen hochwertige wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung ermöglichen. Dies kann nur durch eine dauerhaft sichergestellte Wissenschaftsfinanzierung gewährleistet werden. Thomas May geht in seinem Vortrag auf die verschiedenen Voraussetzungen ein, die für eine „Weltformel der Wissenschaftsfinanzierung“ gegeben sein müssen.

Zur Veranstaltung
30. November 2012
Einsteintag 2012
18:15 Uhr Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Straße 10 –11 14467 Potsdam

Die Festsitzung zum Einsteintag in Potsdam ist eine der zentralen jährlichen Festsitzungen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, mit der der Namensgeber Albert Einstein geehrt werden soll. Den diesjährigen Festvortrag mit dem Titel „Die Europäische Union – vom Traum zur Mühe der Praxis” hält Klaus von Dohnanyi.

Zur Veranstaltung
29. November 2012
Gentechnologie im Spannungsfeld von Technologieentwicklung und Technikfolgenabschätzung am Beispiel next generation sequencing
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Welche Spannungsfelder ergeben sich aus der Wissenschafts- und Technologieentwicklung in Bezug auf die Gentechnologie? Dieser Frage geht die Akademievorlesungsreihe der IAG „Gentechnologiebericht“ nach. Die Bandbreite der behandelten Themen reicht von der Synthetischen Biologie über neue Verfahren genetischer Diagnostik bis hin zur Genomforschung und führt zu der Frage nach der Rolle wissenschaftlicher Politikberatung im Kontext der Gentechnologie.

Zur Veranstaltung
28. November 2012
Horst Bredekamp: Leibniz, Herrenhausen und das zeichnende Denken
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und der Verlag Klaus Wagenbach laden ein zur Präsentation des Buches „Leibniz und die Revolution der Gartenkunst - Herrenhausen, Versailles und die Philosophie der Blätter” von Horst Bredekamp.

Zur Veranstaltung
23. November 2012
Gunnar Brands: Antiochia in der Spätantike
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Antiochia gehörte zu den größten Metropolen der hellenistisch-römischen Welt. Im Gefolge eines demographischen und wirtschaftlichen Wandels seit dem 4. Jh. n. Chr. erlebte es einschneidende Stadtumbauten. Nach einer Katastrophenserie in justinianischer Zeit, die das alte Antiochia auslöschte, hatte sich die Stadt den Problemen eines Wiederaufbaus von Dresdner Format zu stellen. Gunnar Brands befragt in seinem Vortrag die verstreute und nicht selten ambivalente archäologische Überlieferung auf ihre Relevanz für die Rekonstruktion der Stadtbaugeschichte des spätantiken Antiochia.

Zur Veranstaltung
21. November 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:15 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” tragen Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen vor und machen ihre Ausführungen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
19. November 2012
Joachim Friedrich Quack: Ein Text sagt mehr als tausend Worte
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Anlässlich des 158. Geburtstages von Adolf Erman präsentiert das Akademienvorhaben Altägyptisches Wörterbuch eine neue Ausgabe des Thesaurus Linguae Aegyptiae. Joachim Friedrich Quack hält den Festvortrag „Ein Text sagt mehr als tausend Worte”, in dem er erläutert, warum der Träger einer Inschrift ein wichtiger Teil der Botschaft ist.

Zur Veranstaltung
13. November 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Ottmar Edenhofer: Ausbruch aus dem stahlharten Gehäuse der Hörigkeit - Modelle wissenschaftlicher Politikberatung
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Ottmar Edenhofer geht in seinem Vortrag auf unterschiedliche Modelle wissenschaftlicher Politikberatung ein.

Zur Veranstaltung
12. November 2012
Susanna B. Hecht: From Eco-Catastrophe To Zero Deforestation? Rethinking Forest Trends In Latin America
19:30 - 09:46 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Susanna B. Hecht looks at the dynamics – national and global – that now shape forest ecologies and regional development, and that seem to have shifted forest dynamics away from a tale of endless destruction into something quite different. These include globalization, social movements, new institutional structures, new markets and new kinds of environmentalism.

Zur Veranstaltung
08. November 2012
Gentechnologie im Spannungsfeld von naturwissenschaftlicher Praxis und philosophischen Ideen am Beispiel Synthetische Biologie
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Welche Spannungsfelder ergeben sich aus der Wissenschafts- und Technologieentwicklung in Bezug auf die Gentechnologie? Dieser Frage geht die Akademievorlesungsreihe der IAG „Gentechnologiebericht“ nach. Die Bandbreite der behandelten Themen reicht von der Synthetischen Biologie über neue Verfahren genetischer Diagnostik bis hin zur Genomforschung und führt zu der Frage nach der Rolle wissenschaftlicher Politikberatung im Kontext der Gentechnologie.

Zur Veranstaltung
07. November 2012
Michael Tomasello: Two Key Steps In The Evolution Of Human Cooperation
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die Ernst Mayr Lecture ist eine von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und dem Wissenschaftskolleg zu Berlin gestiftete Vorlesungsreihe auf dem Gebiet der Biowissenschaften. Mit der im Zweijahresrhythmus stattfindenden Vorlesung soll die Entwicklung des biologischen Denkens von führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt werden. Die Ernst Mayr Lecture 2012 mit dem Titel "Two Key Steps In The Evolution Of Human Cooperation" hält Michael Tomasello.

Zur Veranstaltung
02. - 03. November 2012
Yunchul Kim: Carved Air
14:00 - 23:00 Uhr Schering Stiftung Unter den Linden 32-34 10117 Berlin

In der Ausstellung CARVED AIR in der Schering Stiftung präsentiert der Künstler Yunchul Kim elektrochemische Zeichnungen und neue strömungskinetische Skulpturen. Der Titel verweist auf einen Hauptimpuls von Kims künstlerischem Schaffen: die enorme Komplexität heutiger wissenschaftlicher Prozesse. Im Begleitprogramm der Ausstellung finden am Freitag, den 2. November 2012 das Symposium "Fluid Cosmologies I" im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt sowie am Samstag, den 3. November eine Führung durch die Ausstellung und ein Konzert mit elektroakustischer Musik statt.

Zur Veranstaltung
01. November 2012
Zukunft mit Kindern, Teil 2
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Warum bleibt der Kinderwunsch vieler Paare unerfüllt? Warum entscheiden sich andere Paare gegen Kinder oder verschieben eine Entscheidung? Und welche Maßnahmen sind notwendig, um die Verwirklichung von Kinderwünschen zu erleichtern? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich die Akademievorlesungsreihe der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Zukunft mit Kindern – Fertilität und gesellschaftliche Entwicklung“.

Zur Veranstaltung
01. November 2012
Die Kunst des Selbstbetrugs
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Die Lüge gilt als moralisch verwerflich. Aber können hinter Lügen nicht auch gute Absichten stehen? Soziobiologen werfen uns vor: Wir sind alle Lügner. Und wir lügen am besten, wenn es uns gelingt, auch uns selbst zu betrügen. Das 47. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT widmet sich der soziologischen, psychologischen und neurobiologischen Seite des Selbstbetrugs. Mit Experten aus der Wissenschaft wollen wir über die Ethik der Wahrheit in Politik, Medien und Wissenschaft diskutieren.

Zur Veranstaltung
31. Oktober 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:15 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” tragen Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen vor und machen ihre Ausführungen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
18. Oktober 2012
Zukunft mit Kindern, Teil 1
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Warum bleibt der Kinderwunsch vieler Paare unerfüllt? Warum entscheiden sich andere Paare gegen Kinder oder verschieben eine Entscheidung? Und welche Maßnahmen sind notwendig, um die Verwirklichung von Kinderwünschen zu erleichtern? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich die Akademievorlesungsreihe der interdisziplinären Arbeitsgruppe „Zukunft mit Kindern – Fertilität und gesellschaftliche Entwicklung“.

Zur Veranstaltung
17. Oktober 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:15 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” tragen Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen vor und machen ihre Ausführungen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
16. Oktober 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Daniel Sarewitz: Expertise and Advocacy in the Age of Big Science
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Daniel Sarewitz spricht zu dem Thema „Expertise and Advocacy in the Age of Big Science".

Zur Veranstaltung
06. Oktober 2012
Kotzebue-Gespräche
10:00 Uhr Schleiermacherhaus, Taubenstraße/ Ecke Glinkastraße, 10117 Berlin

August von Kotzebue - ein Dramatiker, der die ihm gebührende Anerkennung bislang entbehren musste. Zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen wollen ihm Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen im Rahmen der Kotzebue-Gespräche. Die öffentliche Vortragsveranstaltung am 6. Okober widmet sich Kotezbues Wirken in Tallin (Reval) und Berlin.

Zur Veranstaltung
05. Oktober 2012
Lorenzo Perrone: Origenes alt und neu. Die Psalmenhomilien in der neuentdeckten Münchner Handschrift
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Vor kurzem gelang Marina Molin Pradel in der Münchner griechischen Handschrift 314 die sensationelle Entdeckung der griechischen Originaltexte von vier Homilien zu Psalm 36(37), die bislang nur in der lateinischen Übertragung des Rufinus von Aquileia bekannt waren. Lorenzo Perrone hat inzwischen auch die restlichen der insgesamt 29 Homilien aufgrund innerer und äußerer Kriterien dem großen alexandrinischen Bibelwissenschaftler zugewiesen und wird über seine Forschungsarbeit berichten.

Zur Veranstaltung
28. - 29. September 2012
Books and Quotes. Scientific Works and Scholarly Editions in the 2nd Century AD
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Did Galen and Ptolemy have access to scientific literature that was written before their time? What texts of Aristotle, Plato, Euclid, Hippocrates etc. but also of Hellenistic authors in all domains were read? How many copies were available, where and to whom? How were they quoted? What could the authors presuppose on the part of their readers? The conference concentrates on questions about the actual production and publication of scientific literature, as well as the availability and use of canonical or standard editions in the time of Galen and Ptolemy.

Zur Veranstaltung
24. - 28. September 2012
Griechische Paläographie, Handschriftenkunde und Editionswissenschaft
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen des „Zentrums Grundlagenforschung Alte Welt“ richtet die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften eine internationale Sommerschule zur griechischen Paläographie, Handschriftenkunde und Editionswissenschaft aus. Ziel ist es, ca. 25 junge NachwuchswissenschaftlerInnen der Altertumswissenschaften und benachbarter Disziplinen wie Philosophie und Theologie aus Deutschland und Europa interdisziplinär mit den spezifischen Fragestellungen, Methoden und Problemen der griechischen Paläographie, Handschriftenkunde und Editionswissenschaft vertraut zu machen und in die Lage zu versetzen, eine kritische Edition nach modernen wissenschaftlichen Standards zu erstellen.

Zur Veranstaltung
20. - 22. September 2012
„Mein zweites Vaterland...” - Alexander von Humboldt und Frankreich
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin Französische Botschaft Auditorium, Wilhelmstraße 69, 10117 Berlin

In der Beziehung Alexander von Humboldts zu Frankreich und Frankreichs zu Humboldt treten Aspekte von Wandlungen und Verwerfungen, aber auch Annäherungen zwischen der Grande Nation und Preußen/Deutschland hervor. Wie begünstigte der wissenschaftliche, kulturelle und politische Begegnungsraum Paris die Entfaltung eines äußerst produktiven Individuums? Ziel der Tagung ist es, aktuelle deutsche und französische Forschung zu Alexander von Humboldt zusammenzuführen, nicht zuletzt um sich über die unterschiedliche Wahrnehmung Humboldts in den beiden Nationalkulturen bewusst zu werden.

Zur Veranstaltung
13. September 2012
Segundo Moreno Yánez: Humboldt und die Emanzipation Hispanoamerikas
19:00 Uhr Ibero-Amerikanisches Institut, Simón-Bolívar-Saal Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin

In seinem Vortrag "Humboldt und die Emanzipation Hispanoamerikas" wird sich der Anthropologe und Ethnohistoriker Prof. Dr. Segundo E. Moreno Yánez mit der Position Alexander von Humboldts hinsichtlich der Unabhängigkeitsbestrebungen in Ecuador, Kolumbien, Mexiko, Peru und Venezuela auseinandersetzen. Humboldt verurteilte scharf jede Form von Kolonialismus und stand in Verbindung mit einigen Protagonisten der Unabhängigkeitsbewegungen.

Zur Veranstaltung
10. September 2012
SCHICKSAL GENDIAGNOSTIK?
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Zentrum der Podiumsdiskussion sollen seltene monogene Erkrankungen stehen. Bisher ist erst ein Teil dieser genetisch bedingten Krankheiten molekular aufgeklärt, und selbst bei Patientinnen und Patienten mit lange bekannten Krankheiten wird die Diagnose oft erst nach mehreren Jahren gestellt. Die Implikationen der Einführung neuer Sequenziertechnologien zur Analyse der DNA, die den Zeitraum der Diagnose verkürzen sollen, sowie ihre Auswirkungen für die Krankenversorgung werden von den Podiumsgästen aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert.

Zur Veranstaltung
03. September 2012
100 TuWaS!-Schulen in Berlin
15:30 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Naturwissenschaft- und Sachkundeprojekt „Technik und Naturwissenschaft an Schulen“ (TuWaS!) nimmt im neuen Schuljahr die 100. Grundschule in sein Programm auf. Am 3. September 2012 wird der Erfolg mit einer öffentlichen Festveranstaltung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gefeiert, die das Projekt 2007 gemeinsam mit der Freien Universität gegründet hat.

Zur Veranstaltung
27. - 31. August 2012
Öffentlichkeit - Monument - Text: XIV. Internationaler Kongress für Griechische und Lateinische Epigraphik
Die Veranstaltung findet an verschiedenen Orten statt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.congressus2012.de/deutsch.html .

Der diesjährige Internationale Kongress für Epigraphik steht unter dem Hauptthema „Öffentlichkeit, Monument, Text”. Während früher die Inschriften zumeist als reiner Text gesehen wurden, hat man inzwischen erkannt, dass die Aussage der Inschriften nicht allein betrachtet werden darf. Vielmehr ist der Träger der Inschrift und der Ort, an dem ein epigraphischer Text steht, oft ein Teil der Botschaft - in vielen Fällen sogar der wichtigere Teil, den die Inschrift nur erläutert. Bei der Masse der Inschriften aus der griechisch-römischen Antike muss dieser Kontext oft erst erschlossen werden, um dessen kommunikative Funktion innerhalb einer allgemeinen Öffentlichkeit zu erschließen.

Zur Veranstaltung
18. Juli 2012
Antje Adler: Gelebte Antike - Friedrich Wilhelm IV. und Charlottenhof
18:15 - 16:08 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Konferenzraum 1, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ein Vortrag im Rahmen der Kolloquiumsreihe „Alexander von Humboldts Netzwerke” der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Zur Veranstaltung
12. Juli 2012
Susanne Voss: Ermans Mann am Nil - Die Rolle des Berliner Wörterbuchprojekts bei der Gründung des Kaiserlich deutschen Instituts für ägyptische Altertumskunde in Kairo
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Sowohl die Einsetzung Ludwig Borchardts als ägyptologischem Sachverständigen am deutschen Generalkonsulat in Kairo als auch die Gründung des „Kaiserlich deutschen Instituts für ägyptische Altertumskunde in Kairo“ waren eng mit dem 1897 von Adolf Erman an der Preußischen Akademie initiierten Wörterbuchprojekt zur ägyptischen Sprache verbunden. Der Vortrag von Susanne Voss wirft einen Blick hinter die Kulissen. Er beleuchtet sowohl die akademischen und politischen als auch die persönlich begründeten Entscheidungskriterien, die für die Gründung und Entwicklung der ständigen ägyptologischen Vertretung vor Ort verantwortlich waren.

Zur Veranstaltung
11. Juli 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
04. Juli 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
30. Juni 2012
Leibniztag 2012
10:00 Uhr Konzerthaus am Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Die Akademie knüpft mit dem Leibniztag an eine Tradition an, die Anfang des 19. Jahrhunderts von der Preußischen Akademie der Wissenschaften begründet wurde, gleichwohl verbindet sie mit dieser Veranstaltung heute vornehmlich gegenwarts- und zukunftsbezogene Zwecke. Neben dem Bericht des Präsidenten werden die höchsten Auszeichnungen und Preise der Akademie verliehen. Für den Festvortrag lädt die Akademie alljährlich herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ein. In diesem Jahr hat sie den Präsidenten des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann als Festredner gewinnen können.

Zur Veranstaltung
19. Juni 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Thomas Leif: Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Thomas Leif spricht zu dem Thema „Mythos Politikberatung. Zwischen Schattenmanagement und Lobby-Einfluss".

Zur Veranstaltung
18. Juni 2012
Die Sehnsucht nach Glück - Maßstäbe für ein gelungenes Leben
19:00 - 14:25 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Wer sehnt sich nicht nach dem Glück, nach einem guten und erfüllten Leben? Doch wie erreicht man es heute? Objektiv gesehen geht es uns so gut wie nie - aber wo bleibt das subjektive Glücksgefühl? Warum wir nicht glücklich sind, obwohl unsere Lebensumstände eigentlich anderes erwarten ließen, darüber diskutieren die Glücksforscherin Silke Brockmann, der Philosoph Volker Gerhardt und die Schriftstellerin Felicitas Hoppe im Rahmen des 46. ZEIT Forum Wissenschaft.

Zur Veranstaltung
18. Juni 2012
Recht und Willkür
12:30 - 18:00 Uhr Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hauptgebäude, Welfengarten 1, 30167 Hannover

„Recht und Willkür” ist das Thema des diesjährigen Akademientages der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften. Renommierte Rechtswissenschaftler und Historiker aus den deutschen Wissenschaftsakademien möchten dieses Themenfeld ausleuchten und mit Ihnen diskutieren. Außerdem können Sie einen Einblick in die Forschungsarbeit verschiedener Akademieprojekte nehmen, die ihre Ergebnisse präsentieren werden. Der Akademientag findet in diesem Jahr in Hannover statt.

Zur Veranstaltung
13. Juni 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
11. Juni 2012
Jean Paul Abend: Eine Lesung mit Reinhard Jirgl und Ingo Schulze
18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Seit Stefan George Jean Paul um 1900 als Urvater der modernen Literatur wiederentdeckte, wird er gerade von Dichtern als Vorbild gesehen und als Dichter für Dichter gelesen. Die Schriftsteller Reinhard Jirgl und Ingo Schulze, beides bekennende Jean Paul-Enthusiasten, werden aus seinen Werken vortragen und diesen damit aus der Zeit um 1800 in die Gegenwart holen.

Zur Veranstaltung
30. Mai 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
24. Mai 2012
Deutsch-ungarischer Workshop aus Anlass des 80. Geburtstages von György Hazai
14:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Beim zweiten Deutsch-ungarischen Workshop steht das wissenschaftliche Lebenswerk des 80jährigen Jubilars György Hazai im Mittelpunkt. Seine Forschungsfelder sind vielfältig; in den letzten Jahren ist es ihm bspw. gelungen, wichtige Werke der altanatolischtürkischen Literatur zu edieren. Mit seinem Wirken an mehreren Universitäten und in zahlreichen internationalen Organisationen hat er wichtige Beiträge zur Förderung der Turkologie im besonderen und der Orientalistik im allgemeinen geleistet.

Zur Veranstaltung
22. Mai 2012
Vivian Nutton: Galen. Lives and Legends
18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Wer war Galen wirklich? Seine biographischen Daten fluoreszieren zwischen Legendenbildung und dem Versuch einer wissenschaftlichen Einordnung in einen historischen Gesamtkontext. Neu entdeckte Texte sowie epigraphische und archäologische Zeugnisse ermöglichen es, einen neuen, umfassenderen Eindruck von Galens Leben zu erlangen.

Zur Veranstaltung
16. Mai 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
15. Mai 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Dirk Messner: Wissenschaftliche Politikberatung für globale Nachhaltige Entwicklung
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Der Vortrag von Dirk Messner betrachtet wissenschaftliche Politikberatung im Kontext nachhaltiger Entwicklung.

Zur Veranstaltung
07. Mai 2012
Wie funktioniert Innovation? Innovationsentwicklung in Deutschland
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Innovation ist in keinem Bereich so relevant wie in der Wissenschaft. Aber wo und wie findet Innovation statt? Welche Rahmenbedingungen gibt es dafür? Wie dringen Innovationen in unser tägliches Leben ein und verändern dies im Positiven oder im Negativen? Fragen im Spannungsfeld zwischen akademischer Forschungsleistung und Anwendungsforschung, zwischen Forscherfreiheit und ökonomischer Notwendigkeit sind Thema dieser Veranstaltung zur Innovationsentwicklung in Deutschland mit Jürgen Mittelstraß und Harald zur Hausen. Eine Kooperationsveranstaltung von Berlin-Brandenburgischer Akademie der Wissenschaften und Schering Stiftung.

Zur Veranstaltung
04. Mai 2012
Internet und Gesellschaft: Google, Facebook, Twitter u.a. - Segen oder Fluch?
14:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Internet entwickelt eine „eigene“ Kultur, bewirkt aber auch einen Kulturwandel in der Gesellschaft. Beide Prozesse beeinflussen und verstärken sich gegenseitig. Das World Wide Web stellt neue Möglichkeiten der Information, der Kommunikation und der Partizipation bereit. Dadurch ergeben sich automatisch kulturelle, sozio-kulturelle und sozioökonomische Veränderungen in unserer Gesellschaft, mit denen sich die Fachtagung beschäftigen wird. Im Anschluss an die Tagung findet die Verleihung des Technikwissenschaftlichen Preises der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gestiftet von dem Unternehmen BIOTRONIK, an Marc Alexa statt.

Zur Veranstaltung
02. Mai 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
24. April 2012
Inga Markovits: Auf der Suche nach der sozialistischen Gesetzlichkeit. Ein Reisebericht aus der Ex-DDR
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das öffentliche Bild vom „Unrechtsstaat” DDR hat sich in den letzten Jahren nicht wesentlich verändert, obwohl die Öffnung zahlreicher Archive Zugang zu mehr Informationen über die Arbeit von Richtern und Gerichten in der DDR ermöglicht hat. Trifft die Einschätzung vom „Unrechtsstaat” zu oder ändert sich diese nur nicht, weil es sehr mühsam ist, den Reichtum der jetzt zugänglichen Daten zu einem glaubwürdigen Portrait der DDR-Justiz zusammenzufügen? Inga Markovits macht sich in ihrem Vortrag auf die „Suche nach der sozialistischen Gesetzlichkeit” .

Zur Veranstaltung
19. April - 05. Juli 2012
Kunst in der Wissenschaft - Wissenschaft in der Kunst
18:30 - 21:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die zwischen Wissenschaft und Kunst bestehenden Unterschiede lassen sich mühelos zu Gegensätzen erklären. Der Ernst wissenschaftlicher Bemühungen steht seit der Antike in sprichwörtlicher Opposition zur Heiterkeit der Kunst. Dennoch gibt es tragende historische, kulturelle und sogar methodologische Gemeinsamkeiten. In der Akademievorlesungsreihe des Sommersemesters geht es um eine Gesamteinschätzung des Themas: Von den Anfängen der Kunst in der Frühgeschichte über die unter ihrem Einfluss entstandenen Wissenschaften der Antike und die Entdeckung ihrer handwerklich-technischen Gemeinsamkeiten in der Renaissance.

Zur Veranstaltung
18. April 2012
Neue Wege der Geschichte Preussens - Oppenheim-Vorlesungen
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung „Neue Wege der Geschichte Preußens” werden Historikerinnen und Historiker aus Berlin und von auswärtigen Universitäten Vorträge aus dem Zentrum ihrer Forschungen zum Thema Preußen zum Ausgangspunkt programmatischer Überlegungen machen. Ziel ist es, den Forschungsstand und künftige Forschungsaufgaben zu skizzieren und zur Diskussion zu stellen.

Zur Veranstaltung
17. April 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Roger Pielke jr.: Lessons from 50 Years of Science Advice to the US President
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Im vierten Teil hält Robert Pielke jr. einen Vortrag mit dem Titel "Lessons from 50 Years of Science Advice to the US President".

Zur Veranstaltung
29. - 31. März 2012
Umwelt und Weltgestaltung: Leibniz' politisches Denken in seiner Zeit
09:00 - 18:00 Uhr Leibniz-Haus Hannover Holzmarkt 4, 30159 Hannover

Leibniz’ Sprache und Ideen spiegeln ideologische Denkmuster und symbolische Ausdrucksformen als Teil seiner Lebenswelt; sie sind Ergebnis einer intensiven Teilhabe an zeitgenössischen Diskursen und Produkt sprachlicher Konventionen, sozio-kultureller Kontexte, geistig-literarischer Wissenshorizonte und interkultureller Kommunikation. Ziel der Tagung ist es, Leibniz’ Politisches Schrifttum in seiner Entstehungsgeschichte darzustellen und in seinem eigenständigen Profil zu würdigen.

Zur Veranstaltung
25. - 27. März 2012
Künftige Standards wissenschaftlicher Lexikographie
18:00 - 17:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was zeichnet ein gutes Onlinewörterbuch aus? Wie schafft man den Spagat zwischen wissenschaftlicher Korrektheit und Nutzerfreundlichkeit? Diese und andere Fragen sind Thema des dreitägigen Workshops „Künftige Standards wissenschaftlicher Lexikographie”, der von dem Akademienvorhaben „Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm” veranstaltet wird. !!! DER WORKSHOP IST AUSGEBUCHT, EINE TEILNAHME IST LEIDER NICHT MEHR MÖGLICH !!!

Zur Veranstaltung
20. März 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Naomi Oreskes: From nuclear winter to climate change. The political uses of scientific dissent
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Im dritten Teil der Reihe spricht Naomi Oreskes zu dem Thema "From nuclear winter to climate change: the political uses of scientific dissent".

Zur Veranstaltung
13. März 2012
Gerechtigkeit in der Krise oder Was ist heute gerecht?
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Der Begriff der Gerechtigkeit wird inflationär gebraucht. Die Inflation hat ihren Grund: Die aktuellen Krisen verschärfen die Gegensätze und Ungleichheiten – zwischen Arm und Reich, zwischen Mächtigen und Ohnmächtigen, zwischen Gewinnern und Verlierern. Was ist und wo bleibt die Gerechtigkeit? Dies diskutieren Experten auf dem 45. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT.

Zur Veranstaltung
09. März 2012
Zukunftsportal Antike: Von Fluchtafeln, Römerpalästen und Kunsträubern - Berliner Schülerinnen und Schüler stellen auf ihrem eigenen Kongress Themen der Antike-Forschung vor
09:00 - 13:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Rund 100 SchülerInnen haben sich Ende Januar drei Tage lang in die Berliner Antike-Forschung eingearbeitet und verschiedene Arbeitsbereiche im Wissenschaftsbetrieb kennengelernt. Das Schülerprojekt „Zukunftsportal: ANTIKE“ findet nun seinen Höhepunkt: Die SchülerInnen laden zu einem selbst organisierten Kongress zur aktuellen Antike-Forschung ein.

Zur Veranstaltung
06. März 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Ortwin Renn: Politikberatung in Krisenzeiten. Die Ethikkommission nach Fukushima
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Im zweiten Teil der Reihe hält Ortwin Renn einen Vortrag mit dem Titel "Politikberatung in Krisenzeiten: die Ethikkommission nach Fukushima".

Zur Veranstaltung
01. März 2012
Karl Pestalozzi: „Hier ist die Aussicht frei, der Geist erhoben”. Nietzsche liest Goethe
18:30 - 12:46 Uhr Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51, 10117 Berlin

Goethe war für Nietzsche zeitlebens der größte deutsche Dichter. Dabei unterschied er deutlich zwischen Person und Werk. Unter Goethes Werken ist auch bei Nietzsche der „Faust“ das am häufigsten zitierte. Besser als irgendjemand verstand er Goethes Intention hinter der kryptischen Schluss-Szene „Bergschluchten“. Karl Pestalozzi beschreibt in seinem Vortrag Nietzsches höchst ambivalentes Goethebild.

Zur Veranstaltung
29. Februar 2012
Werden wir Cyborgs? Wie weit dringt die Technik in unser Gehirn?
19:00 - 17:20 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstrasse 38, 10117 Berlin

Wie weit dringt die Technik in unser Gehirn? Wird es bald Ersatzteile für das Gehirn geben? Kann man damit das Gehirn heilen und auch optimieren? Wann wird der Mensch zum Cyborg? Diese Fragen werden die Podiumsgäste Moritz Grosse-Wentrup, Jens Clausen und die Zuschauer diskutieren.

Zur Veranstaltung
24. Februar 2012
Die Spürhunde: Ein Satyrspiel des Sophokles
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Satyrspiel - oder auch einfach ‚Satyrn‘ - war ein heiteres Nachspiel einer Tragödie, das nach den nichtsnutzigen Dienern des Dionysos benannt wurde. Dank eines glücklichen Papyrusfunds lässt sich ein großer Teil des Satyprspiel "Ichneutai" (Spürhunde) des Sophokles rekonstruieren. Studenten aus Halle präsentieren das Stück und bieten die einmalige Gelegenheit, ein Satyrspiel auf der Bühne zu erleben.

Zur Veranstaltung
23. Februar 2012
Stadtentwicklung in Berlin nach dem Fall der Mauer
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Nach 1989 sollte Berlin aus architektonischer Sicht aus seiner Bruchstückhaftigkeit herausgeführt werden. Neben der städtebaulichen Methode einer „kritischen Rekonstruktion”, die Berlin zurück zur Urbanität einer dichten Europäischen Stadt führen sollte, entwickelte sich parallel dazu an Orten wie dem Potsdamer Platz ein starkes Interesse, der Stadt mit renditeträchtigen Hochhausarchitekturen ein völlig neues Gepräge zu geben. Heute wirft die Umstrukturierung der Berliner Flughäfen viele Fragen auf. Die Vorträge zeichnen die heterogene Stadtentwicklung kritisch nach und zeigen mögliche Lösungsansätze auf.

Zur Veranstaltung
21. Februar 2012
Otto Gerhard Oexle: Die Gegenwart des Mittelalters
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Auf vielfältige Weise treffen wir in der Gegenwart auf das Mittelalter: Sei es in Form von „Überresten“ oder als Produkt kultureller Inanspruchnahme in der Moderne. Otto Gerhard Oexle wird die verschiedenen Formen, in denen uns das Mittelalter in der Gegenwart begegnet, vorstellen und insbesondere auf vernachlässigte Aspekte der Mittelalterforschung eingehen.

Zur Veranstaltung
14. Februar 2012
Wissenschaftliche Politikberatung - Hans-Heinrich Trute: Governance des Wissens
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was kann wissenschaftliche Politikberatung tatsächlich leisten? Was kann realistischerweise von ihr erwartet werden? Wann gelingt sie, und wann schlägt sie fehl? Die Vorlesungsreihe vermittelt einen Einblick in die komplexen Beziehungen zwischen wissenschaftlichen Experten und Politikern. Im ersten Teil der Reihe spricht Hans-Heinrich Trute zu dem Thema "Governance des Wissens".

Zur Veranstaltung
10. Februar 2012
Heinrich von Kleist oder die Ohnmacht des Rechts
18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Kleistjahr 2011 ist vergangen - doch wie gegenwärtig ist Kleist für die Juristinnen und Juristen der Gegenwart? Dieser Frage hat sich der Rechtshistoriker und -theoretiker Dieter Simon angenommen. Seine Erkenntnisse stellt er in dem Vortrag „Heinrich von Kleist oder die Ohnmacht des Rechts” vor.

Zur Veranstaltung
09. Februar 2012
Vom wahren Leben. Aus Wilhelm Heinses Aufzeichnungen und Briefen
18:30 - 13:40 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

„Es geht doch nichts über einen Reisenden zu Fuß mit fröhlichem Muth und heitrer Seele, und Stärke und Munterkeit in den Gelenken, der seinen Reisebündel selbst trägt wie Pythagoras und Plato.” - Aus den auf seiner Schweiz- und Italienreise entstanden Briefen und Aufzeichnungen Wilhelm Heinses lesen die Schauspieler Friedhelm Ptok und Sabine Falkenberg. Markus Bernauer, Arbeitsstellenleiter der Jean Paul Edition, führt in die Thematik der durch „L.I.S.A. - Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung” ermöglichten Lesung ein.

Zur Veranstaltung
06. Februar 2012
Inspiration in den Künsten und Wissenschaften
19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

In Kunst und Wissenschaft kann ein kurzer Moment ausschlaggebend werden, in dem plötzlich unter nicht kontrollierbaren Umständen Ideen aufleuchten, die nicht dem eigenen Bewusstsein entstammen. Und dennoch oder gerade deswegen sind solche Einfälle von entscheidender Bedeutung für die Arbeit. In einer Reihe von vier Vorträgen von Christoph Markschies, Alexander Markschies, Ernst Osterkamp und Hermann Danuser sollen Begriff und Szenen der Inspiration ausgeleuchtet werden.

Zur Veranstaltung
31. Januar 2012
MINTeressiert? Zur Attraktivität von Technik und Naturwissenschaften in Europa
18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Interesse von Jugendlichen an den MINT (Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften)-Berufen ist überall in Europa stark gesunken. Dies führt zu Fachkräftemangel, der sich durch das Ausscheiden von älteren Ingenieuren perspektivisch noch gravierender auswirken wird. Wie man das Interesse und die Motivation von Jugendlichen an MINT-Ausbildungswegen und an entsprechenden Berufskarrieren erhöhen kann, hat die IAG "Zur Zukunft technischer und naturwissenschaftlicher Bildung in Europa" herausgearbeitet. Ihre Ergebnisse stellt sie im Rahmen dieser Veranstaltung vor.

Zur Veranstaltung
26. Januar 2012
Black Tie und die ästhetische Aneignung genetischen Wissens
19:30 - 22:00 Uhr Theater Hebbel am Ufer, HAU 3 Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin-Kreuzberg

Mit der Absicht, anhand des eigenen genetischen Codes mehr über ihre Identität zu erfahren, lässt Miriam Yung Min Stein ihr Genom von der Firma 23andMe teilsequenzieren. Das Versprechen des Anbieters lautet: „welcome to you“. Doch ist der eigene genetische Bauplan eine Biografie? Was sagen die Gene über die eigene Herkunft und die persönliche Identität? Der Theater- und Themenabend widmet sich mit der Aufführung des Theaterstücks „Black Tie“ der Gruppe Rimini Protokoll und einer anschließenden künstlerisch-wissenschaftlichen Diskussion diesen Fragen.

Zur Veranstaltung
21. - 22. Januar 2012
Salon Sophie Charlotte: Wissen ist Kunst - Kunst ist Wissen
18:00 - 00:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Führt der Verstand zur Wissenschaft? Und die Seele zur Kunst? Welche Bündnisse zwischen Kunst und Wissenschaft können die Zukunftsfragen unserer Gesellschaft lösen? Das Akademiegebäude am Gendarmenmarkt wird für einen Abend zur Experimentierbühne für dieses Spannungsfeld: Mit KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen wie Peter Bieri, Friedrich von Borries, Aris Fioretos, Johannes Grützke, Hannah Hurtzig, Michael Lentz und Sasha Waltz sowie Erika Fischer-Lichte, Christoph Markschies, Ernst Osterkamp, Hermann Parzinger und Dominik Perler.

Zur Veranstaltung
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften