Archiv 2015

14. Dezember 2015
Verschlüsselung und die Grenzen der Geheimhaltung
18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Akademievorlesung des Jahresthemas 2015|16 „Leibniz: Vision als Aufgabe“ lotet mit Expertenvorträgen und Podiumsgesprächen die Herausforderungen von Big Data im Spannungsfeld zwischen Theorie und Datenanalyse, die Grenzen der Geheimhaltung und die Vision einer Quantenwelt ohne Grenzen aus.

Zur Veranstaltung
07. Dezember 2015
Ernst Troeltsch in Berlin - damals und heute
18:00 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

In diesem Jahr wäre Ernst Troeltsch 150 Jahre alt geworden. Seine Beiträge im Bereich der Theologie gelten auch heute noch als überaus bedeutend. In Gedenken an dieses besondere Mitglied der Akademie werden Friedrich Wilhelm Graf und Hans Joas sowohl einen Teil der Biografie Troeltschs als auch einige seiner wissenschaftlichen Arbeiten kritisch beleuchten.

Zur Veranstaltung
04. Dezember 2015
Gelebte Religion und gebotene Religion: Überlegungen zu Transformationen im römischen Reich
18:00 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Religiöse Transformationen in der römischen Kaiserzeit prägten die nachantike mediterrane, europäische und westasiatische Religionsgeschichte. Doch wie können diese Veränderungen beschrieben oder erklärt werden? Wie kann der Reichtum an Details adäquat in ein Modell umgesetzt werden? Jörg Rupke wird sich in der diesjährigen Hans-Lietzmann-Vorlesung diesem Thema von zwei entgegengesetzten Seiten nähern – der individuellen Aneignung religiöser Traditionen und dem großen politischen Raum des Imperium selbst als struktureller Rahmen individuellen Handelns.

Zur Veranstaltung
03. Dezember 2015
Solidarität und Gerechtigkeit: Leibniz und das moderne Versicherungssystem
17:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ausgehend von Leibniz' grundlegendem Gedanken, dass Glück nur in Gemeinschaft zu erreichen und deshalb die Solidarität das rationale, berechenbare Prinzip einer Gesellschaft ist, fragt der Workshop nach dem Verhältnis von Solidarität und Gerechtigkeit heute – und bezieht dieses Thema konkret auf das moderne Versicherungssystem.

Zur Veranstaltung
27. November 2015
Einsteintag 2015
19:00 - 21:00 Uhr Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10-11, 14467 Potsdam

Die Festsitzung zum Einsteintag in Potsdam ist eine der zentralen jährlichen Festsitzungen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, mit der der Namensgeber Albert Einstein geehrt werden soll.

Zur Veranstaltung
23. November 2015
Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung
17:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Mit dem Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung, werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen des Rechts und der Wirtschaft ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 30.000 € dotiert.

Zur Veranstaltung
11. November 2015
Genomchirurgie: Keimbahntherapie beim Menschen?
15:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Unter dem Oberbegriff „Genomchirurgie“ werden neue Verfahren der Gentechnik zur gezielten Änderung von Genomen gefasst. Die Veranstaltung führt in einem wissenschaftlichen Workshop in die Thematik ein und diskutiert offene naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Fragen der Genomchirurgie beim Menschen. Am Abend findet ab 18.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema mit verschiedenen Stakeholdern statt.

Zur Veranstaltung
09. November 2015
Begrüßung der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien
18:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die Veranstaltung gibt Einblick in die Arbeit der Friedrich Schlegel Graduiertenschule und lädt alle Interessierten ein, diese kennenzulernen. Den diesjährigen Festvortrag “To Whom Belongs the Punch Bowl? A Brief History of a Certain Object” hält Joanna Bator.

Zur Veranstaltung
09. November 2015
Johannes Geiler von Kaysersberg: Die Augsburger Predigten
18:00 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Der charismatische Johannes Geiler von Kaysersberg (1445–1510) war der bedeutendste und bekannteste deutsche Prediger des 15. Jahrhunderts. In seinen lebhaften Predigten übte er scharfe Kritik am Zustand der Kirche und dem reformunwilligen Klerus und kann deswegen in gewisser Hinsicht als ein Vorgänger Martin Luthers gesehen werden.

Zur Veranstaltung
03. November 2015
ANT SYMBIOSES: FROM PARASITISM TO MUTUALISM
18:00 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die Ernst Mayr Lecture ist eine von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und dem Wissenschaftskolleg zu Berlin gestiftete Vorlesungsreihe auf dem Gebiet der Biowissenschaften. Mit der jährlich stattfindenden Vorlesung soll die Entwicklung des biologischen Denkens von führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt werden. Den diesjährigen Vortrag hält Naomi E. Pierce.

Zur Veranstaltung
02. November 2015
Medical Instruments in Late Antiquity: Continuity and Change
18:00 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

In this lecture Ralph Jackson examines some key finds of Late Antique medical instrumentation and coaxes out of them information which permits speculation on the modes, users and places of use of those instruments as well as on their development from earlier instrumentation.

Zur Veranstaltung
31. Oktober 2015
200ster Geburtstag von Karl Weierstraß
10:00 - 17:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Im Jahr 2015 wäre Karl Weierstraß 200 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass gedenken dem Mathematiker Experten und Expertinnen aus der ganzen Welt mit historischen Vorträgen. Das Grußwort hält Bundesforschungsministerin Johanna Wanka.

Zur Veranstaltung
30. Oktober 2015
Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften
09:30 - 19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Korpora werden in den Geisteswissenschaften rege genutzt. Im BMBF-Verbundprojekt KobRA (Korpus-basierte Recherche und Analyse) arbeiten Informatik, Linguistik und Sprachtechnologie zusammen an Verfahren, die das Arbeiten mit Korpora qualitativ verbessern. Die Tagung stellt die Ergebnisse des Projekts vor und diskutiert Perspektiven.

Zur Veranstaltung
27. Oktober 2015
Luther für alle? Reform im Judentum, Islam und Christentum
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Berliner Religionsgespräche sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Verlags der Weltreligionen, der BBAW, Deutschlandradio Kultur und der Udo Keller Stiftung Forum Humanum. Sie finden zweimal im Jahr statt.

Zur Veranstaltung
21. Oktober 2015
Georg Möller (1876-1921) und die Erforschung der hieratischen Schrift heute
18:15 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Kursive Schriften waren im alten Ägypten über 3000 Jahre neben den klassischen Hieroglyphen täglich in Gebrauch. Georg Möllers mehrbändige Paläographie hieratischer Schriftzeichen war fast 100 Jahre ein Standardwerk. Zukünftig können mittels digitaler Bildverarbeitung und Schrifterkennung ganz neue Wege beschritten werden.

Zur Veranstaltung
21. Oktober 2015
The inequality of climate change. Scientific and policy challenges and perspectives
10:00 - 14:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

The threats posed by climate change are increasingly seen as a major problem for the future of nature and humanity. This event of the European Commission‘s Joint Research Centre in cooperation with BBAW will explore the link between climate change, poverty and inequality within the context of the international debate on the Sustainable Development Goals and the 21st Conference of the Parties to the UNFCCC in Paris (COP21).

Zur Veranstaltung
19. Oktober 2015
Kampf gegen Alzheimer - Endlich Hoffnung
19:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Auf dem kürzlich stattgefundenen Alzheimer-Kongress in Washington wurden neue Erkenntnisse zur Heilung von Alzheimer vorgestellt. Doch wie sind die jüngsten Therapieerfolge einzuordnen? Wird uns Alzheimer immer begleiten? Unabhängig von der Frage nach einer Heilung der Krankheit: Wie soll die Gesellschaft mit der Krankheit umgehen? Müssen wir die Krankheit nicht einfach annehmen und den Betroffenen ein würdevolles Umfeld schaffen?

Zur Veranstaltung
17. Oktober 2015
Gesundes Altern heute. Wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Konsequenzen
09:00 - 18:00 Uhr Ehemaliger Plenarsaal des Deutschen Bundestages World Conference Center Bonn Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn

Altern ist ein Naturereignis, dem sich kein Mensch entziehen kann. Den meist negativen Bildern bei Diskussionen um die demographischen Veränderungen steht gegenüber, dass sich die Alterungsphase inzwischen positiv nach hinten verschoben hat. Ein weiteres tröstliches Ergebnis: Die Zahl der Demenzerkrankungen wird sich zwar bis zum Jahre 2050 verdreifachen, aber es gibt in Forschung und Praxis Fortschritte in Richtung „gesundes Altern“. Diese und andere Aspekte des vielschichtigen Themas werden auf unserer interdisziplinären Tagung durch hochkarätige Vortragende, von der Nobelpreisträgerin Liz Blackburn über andere sehr renommierte Experten/innen bis zum FIGO-Präsidenten Sir Sabaratnam Arulkumaran dargestellt und mit Ihnen diskutiert.

Zur Veranstaltung
15. Oktober 2015
Big Data: Macht, Suggestivität, Risiken und Grenzen
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Mit der Erfindung des Binärcodes, der Entwicklung logischer und mathematischer Kalküle, der Konstruktion einer Rechen- und Chiffriermaschine sowie seinen Reflexionen über automatisierte Entscheidungsverfahren hat Leibniz wichtige Grundlagen der Computerkultur gelegt. Seine Ideen sind in unserer digitalisierten Welt aktueller denn je.

Zur Veranstaltung
08. - 09. Oktober 2015
Lehren – Sammeln – Forschen. Das (Berliner) anatomische Theater im Kontext medikaler Strukturen des 18. Jahrhunderts
09:00 - 17:00 Uhr Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité Charitéplatz 1, 10117 Berlin/ Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

1713 wurde in Berlin ein Theatrum anatomicum mit einer öffentlichen Sektion eröffnet. Die Tagung diskutiert die Geschichte dieser erfolgreichen Einrichtung, die sich zu einer Kerninstitution der Berliner Medizin im 18. Jahrhundert entwickelte.

Zur Veranstaltung
30. September 2015
Berlins wilde Energien. Porträts aus der Leibnizschen Wissenschaftsakademie
19:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ausgehend von der traditionsreichen Berliner Wissenschaftsakademie wird in diesem Buch auf ungewöhnliche Weise große Wissenschaftsgeschichte erzählt: von Leibniz, dem Universalgenie und Akademiegründer, bis hin zu den renommierten Repräsentanten der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

Zur Veranstaltung
25. September 2015
Wissenschaft aus der Bewegung
14:00 - 18:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Alexander von Humboldts Wissenschaft ist eine Wissenschaft aus der Bewegung. Seine großen transkontinentalen Reisen entwickeln, verändern und dokumentieren ein Wissen von der Welt, das die Wissensdiskurse des 19. Jahrhunderts wesentlich prägen sollte. Der diesjährige Alexander von Humboldt-Tag präsentiert das neue Forschungsund Editionsvorhaben zu Humboldts Reisemanuskripten und eröffnet die Diskussion zur Frage nach dem Weltrang dieses preußischen und lebenslang hoch mobilen Forschungsreisenden.

Zur Veranstaltung
21. September 2015
Die Europäische Union. Zwischen Dauerkrise und „leiser Supermacht“
18:30 - 21:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Geisteswissenschaft im Dialog ist ein Diskussionsforum für aktuelle Fragen aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft. Ein interdisziplinär besetztes Podium diskutiert im direkten Dialog mit dem Publikum über das, was Wissenschaft und Gesellschaft beschäftigt.

Zur Veranstaltung
16. September 2015
Does the European Union need Britain? Does Britain need the European Union?
18:00 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

The United Kingdom’s relationship with the European Union has become hotly debated and contentious. This lecture explores the prospects for resolving the controversy in the light of the outcome of the general election of May 2015. Helen Wallace examines both the domestic debates within the UK and the implications for the EU of possible changes to the UK’s status.

Zur Veranstaltung
16. - 19. September 2015
"Change" in medieval and Renaissance scripts and manuscripts (to c. 1550)
09:00 - 18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Da die Historizität der Schrift stets auf Veränderungen im mikro- und makrostrukturellen Bereich beruht, hat das Comité international de paléographie latine (CIPL) eine Tagung mit dem Titel „‘Change‘ in Medieval and Renaissance scripts and manuscripts“ konzipiert, um zum einen diesen zentralen Begriff möglichst umfassend zu erörtern, zum anderen um die internationale Abstimmung zwischen Fachkollegen und Fachgebieten zu befördern.

Zur Veranstaltung
04. - 05. September 2015
Kotzebue-Gespräch IV in Tallinn und Kõue
10:00 - 17:00 Uhr Orgelsaal der Estnischen Musik- und Theaterakademie (Tatari 13, Tallinn)und Gutshof Kõue (Kau)

Das Ziel dieser Veranstaltungsreihe, die in Zusammenarbeit mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Estnischen Musik- und Theaterakademie und der Estnischen Botschaft Berlin entstand, ist es, die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung Kotzebues zu lenken, der einer der bedeutendsten Dramatiker seiner Zeit war.

Zur Veranstaltung
20. - 22. August 2015
MDCCCXV - MMXV. Corpus Inscriptionum Graecarum - Inscriptiones Graecae
18:00 - 13:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Das älteste Akademienvorhaben, das griechische Inschriftenwerk, feiert am 20.-22. August sein 200-jähriges Bestehen. Das Vorhaben lädt aus diesem Anlass zu Festvorträgen in den Leibniz-Saal im Akademiegebäude und in die Rotunde des Alten Museums sowie zu einer Fachtagung ein. Zu den Höhepunkten der 200-Jahrfeier gehört auch die Präsentation der längsten antiken griechischen Inschrift.

Zur Veranstaltung
11. Juli 2015
20 Jahre nach Srebrenica: Lehren und Aktualität
19:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Welche Aktualität kommt dem Massaker von Srebrenica heute zu? Welche Lehren hat die internationale Gemeinschaft daraus gezogen? Darüber werden Experten und Expertinnen aus politischer und rechtswissenschaftlicher, publizistischer und historischer Perspektive diskutieren.

Zur Veranstaltung
08. Juli 2015
Karl Philipp Moritz. Reisen eines Deutschen in England
18:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Zwei Reisen in das europäische Ausland hat der Berliner Schriftsteller Karl Philipp Moritz (1756–1793) unternommen. Die erste führte ihn nach England, die zweite nach Italien. Seine Erfahrungen verarbeitete Moritz jeweils in Reiseberichten. Die „Reisen eines Deutschen in England“ (1783), herausgegeben von Jürgen Jahnke und Christof Wingertszahn, liegen jetzt erstmals in einer kritischen Edition vor. Die Neuerscheinung wird mit Vorträgen, Lesungen und Musik vorgestellt.

Zur Veranstaltung
03. Juli 2015
Wie attraktiv sind Technik und Technikbildung? Ergebnisse und Erfahrungen aus dem außereuropäischen Ausland
18:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die IAG „TECHcultures“ hat das Wissenschafts- und Technikverständnis in Ägypten, Brasilien, China und weiteren Ländern untersucht. Analysiert wurde u. a., ob das Technikverständnis die Entscheidung junger Menschen für/gegen einen Beruf in den MINT-Fächern beeinflusst.

Zur Veranstaltung
02. Juli 2015
Präzisierung und Autorisierung
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Vorlesungsreihe soll einen möglichst breiten Einblick in die Thematik geben und diskutiert daher die Fragen am Beispiel unterschiedlicher Epochen und verschiedener Fächer: Der Altphilologe Glenn W. Most spricht über die Geschichte der Quellenforschung, der Rechtstheoretiker Rainer Maria Kiesow liefert ein Kriminalstück zum „perfekten Plagiat“ und der Kirchenhistoriker Christoph Markschies untersucht den Wandel der Bibelzitation.

Zur Veranstaltung
29. Juni 2015
Ancient conceptions of artistry and expertise: the case of medicine
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die "CMG-Lecture on Ancient Medicine“ hat zum Ziel, ausgewählte Themenbereiche der antiken Medizin und ihre aktuelle Relevanz einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Sie findet einmal jährlich statt. Den diesjährigen Vortrag hält James Allen.

Zur Veranstaltung
21. - 23. Juni 2015
Die Kommunikations-, Wissens- und Handlungsräume der Henriette Herz (1764 – 1849) Neue Perspektiven auf Leben und Werk
18:00 - 18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Nachklang des 250. Geburtstages von Henriette Herz werden mit der Tagung neue und differenzierte Perspektiven auf ihr Leben und Werk eröffnet. Ausgehend von neuen Forschungsansätzen, u.a. zur jüdischen Aufklärungsbewegung und literarischen Geschlechterforschung, stehen ihre Handlungsräume im Zentrum der interdisziplinären Diskussion.

Zur Veranstaltung
19. Juni 2015
Alexander von Humboldt und Russland. Eine Spurensuche - Die Veranstaltung ist ausgebucht. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.
18:30 - 20:30 Uhr Botschaft der Russischen Föderation in Deutschland Unter den Linden 63–65, 10117 Berlin

Die Veranstaltung will mit Vorträgen und einer Lesung aus den Humboldt’schen „Briefen aus Russland“ an die wissenschaftshistorisch bedeutsame Expedition von 1829 erinnern und auf aktuelle Fragen der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland aufmerksam machen.

Zur Veranstaltung
17. Juni 2015
Gesellschaft - Wasser - Technik. Eine kritische Betrachtung von wassertechnischen Großprojekten
17:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die IAG hat sich mit den ökologischen, sozialen, ökonomischen und politischen Folgen wassertechnischer Großprojekte beschäftigt. Besonderes Augenmerk galt den Auswirkungen auf Gesellschaft und Naturressourcen. Exemplarisch wurde dies für zwei Schwerpunktregionen, dem Fergana Tal in Zentralasien und dem Unteren Jordaneinzugsgebiet im Nahen Osten, untersucht. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden die zentralen Forschungsergebnisse und daraus abgeleitete Handlungsoptionen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zur Veranstaltung
15. Juni 2015
Berliner Digital Humanities Preis 2015
17:30 - 21:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Eine Veranstaltung des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b), koordiniert von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Den Abendvortrag hält der Kunsthistoriker Maximilian Schich.

Zur Veranstaltung
06. Juni 2015
Leibniztag - Die Veranstaltung ist ausgebucht. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich.
10:00 - 13:00 Uhr Konzerthaus am Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Auf dem diesjährigen Leibniztag erfolgt die öffentliche Übergabe des Präsidentenamtes. Den Festvortrag hält Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Zur Veranstaltung
21. Mai 2015
Das perfekte Plagiat. Ein Lehrstück über Rechthaberei
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Vorlesungsreihe soll einen möglichst breiten Einblick in die Thematik geben und diskutiert daher die Fragen am Beispiel unterschiedlicher Epochen und verschiedener Fächer: Der Altphilologe Glenn W. Most spricht über die Geschichte der Quellenforschung, der Rechtstheoretiker Rainer Maria Kiesow liefert ein Kriminalstück zum „perfekten Plagiat“ und der Kirchenhistoriker Christoph Markschies untersucht den Wandel der Bibelzitation.

Zur Veranstaltung
11. Mai 2015
Alte Welt heute - Perspektiven und Gefährdungen
13:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Der diesjährige Akademientag, die Gemeinschaftsveranstaltung der acht in der Akademienunion zusammengeschlossenen Akademien, widmet sich dem Thema "Alte Welt". Mit Vorträgen und Diskussionen möchten wir die Bedeutung antiken Kulturguts für unsere Gesellschaft aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Zur Veranstaltung
06. Mai 2015
Die amerikanische Reise als Schlüssel zum Werk Alexander von Humboldts
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Das amerikanische Reisewerk Alexander von Humboldts steht für die Entfaltung eines Wissensprojekts, das trotz seiner herausragenden Bedeutung für die Wissenschafts- und Kulturgeschichte der „Alten“ und „Neuen Welt“ in seiner konzeptionellen Organisation bis heute kaum untersucht worden ist.

Zur Veranstaltung
05. Mai 2015
BIG-DATA: Das Ende von Autonomie und Privatsphäre?
19:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Auf dem 58. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT möchten wir die Digitale Selbstbestimmung thematisieren und der Frage nachgehen, ob die digitale Revolution unsere hart erkämpften Standards aus analoger Zeit aufzuweichen drohen und die über Jahrhunderte hart erkämpfte Autonomie und Privatsphäre gehörig unter Druck gerät. Mit Experten und Ihnen möchten wir diese Fragen beim 58. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT der Wochenzeitung DIE ZEIT und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie des Deutschlandfunks und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften erörtern.

Zur Veranstaltung
30. April 2015
The Rise and Fall of Quellenforschung
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die Vorlesungsreihe soll einen möglichst breiten Einblick in die Thematik geben und diskutiert daher die Fragen am Beispiel unterschiedlicher Epochen und verschiedener Fächer: Der Altphilologe Glenn W. Most spricht über die Geschichte der Quellenforschung, der Rechtstheoretiker Rainer Maria Kiesow liefert ein Kriminalstück zum „perfekten Plagiat“ und der Kirchenhistoriker Christoph Markschies untersucht den Wandel der Bibelzitation.

Zur Veranstaltung
21. April 2015
Leib und Leben. Ein Gespräch über das Körperverständnis der Buchreligionen
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Wer verzichtet, fndet zum rechten Glauben, wer entsagt, führt ein gottgefälliges Leben: Diese Idee kennen Christentum, Judentum und Islam gleicher­ maßen. Gemeinsam ist allen drei Religionen auch das Verbot, dem Körper zu schaden oder das eigene Leben selbst zu beenden. Dem Anderen gegenüber gelten die Gebote der Barmherzigkeit – sie sind im Alten Testa­ment, im Neuen Testament und im Koran zentral.

Zur Veranstaltung
17. April 2015
Theoria Cum Praxi - Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen
14:00 - 19:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die Auftaktveranstaltung des Jahresthemas 2015|16 „Leibniz: Vision als Aufgabe“ nimmt Gottfried Wilhelm Leibniz‘ Losung „Theoria cum praxi“ auf und diskutiert, was „Wissenschaft zwischen Neugierde und Nutzen“ heute leisten muss.

Zur Veranstaltung
15. - 17. April 2015
Thrace – local coinage and regional identity: Numismatic research in the digital age
10:30 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Auf dem internationalen Symposium werden das numismatische Themenportal www.corpus-nummorum.eu zu den antiken Münzen Thrakiens vorgestellt und die Chancen der kooperativen Münzerschließung im Zeitalter der Neuen Medien beleuchtet. Ferner wird in mehr als 30 Vorträgen und Postern erörtert, ob sich bei den mannigfaltigen und auf den erste Blick recht unterschiedlichen lokalen Prägungen des thrakischen Kulturraums so etwas wie eine spezifische thrakische Identität fassen lässt.

Zur Veranstaltung
09. April 2015
Die Berliner Schule der Ägyptologie im „Dritten Reich“ innerhalb der Berliner Akademie der Wissenschaften. Begegnung mit Hermann Grapow (1885 – 1967)
09:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ziel des Kolloquiums ist es, aktuelle Fragen zur ägyptologischen Disziplingeschichte in der Zeit des „Dritten Reiches“ einem Fachpublikum und einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Dabei soll ein Schwerpunkt auf die jüngsten Forschungen zur Institutionengeschichte der BBAW gelegt werden. In einem öffentlichen Abendvortrag wird Thomas L. Gertzen, Verfasser der neu erscheinenden Grapow-Biografie, einen Vortrag zur Rolle Grapows in der Zeit des „Dritten Reiches“ halten.

Zur Veranstaltung
24. März 2015
Welche Landwirtschaft wollen wir?
19:00 - 20:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Die ZEIT Foren Wissenschaft greifen seit 2001 bedeutende Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Bildung auf, die große gesellschaftliche Relevanz haben und mit bundespolitischer Beteiligung auf dem Podium diskutiert werden.

Zur Veranstaltung
23. - 27. März 2015
Griechische Handschriftenkunde und Editorik
12:00 - 14:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Ziel der Frühjahrsschule ist es, ca. 25 NachwuchswissenschaftlerInnen der Altertumswissenschaften und benachbarter Disziplinen eine praxisnahe Einführung in die griechische Handschriftenkunde und Editorik zu geben.

Zur Veranstaltung
13. März 2015
Evolution in Menschenhand? Synthetische Biologie aus Labor und Atelier
10:30 - 19:30 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Das Symposium lotet die Möglichkeiten und Grenzen der synthetischen Biologie interdisziplinär aus und nimmt dabei die Werte und Normen im Bereich der Biotechnologie ins Visier. Das Symposium ist eine Kooperation der Schering Stiftung, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Zur Veranstaltung
19. Februar 2015
The economic value of water habitats. Approaches and Evaluating Experiences in the Lower Jordan Basin
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Im Rahmen der Vorlesungsreihe werden die vielfältigen Aspekte wassertechnischer Großprojekte in unterschiedlichen Regionen der Erde in Form von öffentlichen Vorträgen und Expertengesprächen näher beleuchtet und der interessierten Öffentlichkeit vermittelt.

Zur Veranstaltung
17. Februar 2015
Hermann Kulke: Gibt es ein eurasisches Mittelalter?
18:00 - 19:15 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Hermann Kulke wird in seinem Vortrag kein umfassendes eurasisches Mittelalter postulieren. Stattdessen soll auf eine Reihe historischer Ereignisse verwiesen werden, die mit deutlich übereinstimmenden Folgen weite Teile des eurasischen Kontinents, also Europa und Asien, gleichzeitig betrafen.

Zur Veranstaltung
11. Februar 2015
Genomchirurgie - das Ende aller Probleme?
18:30 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Was leistet die Gentechnologie für unsere Gesellschaft? Brandneue Labortechniken erlauben es heute, Gene mit einer bisher noch nie dagewesenen Präzision zu modifizieren. Gerade weil hierfür keine fremde DNA in das Genom eingeschleust wird, kündigt sich eine Revolution biotechnologischer Forschung an, die nicht weniger als eine gesellschaftliche Neubewertung zur Folge haben könnte.

Zur Veranstaltung
28. Januar 2015
Klinische Forschung mit vulnerablen Populationen
18:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

Die therapeutische Situation von vulnerablen Patientengruppen sollte verbessert werden. Zu diesen Patienten zählen Menschen, die nur bedingt oder gar nicht einwillungsfähig sind, wie zum Beispiel Minderjährige, Intensivpatienten oder psychisch Kranke. ExpertInnen diskutieren den Nutzen von neuen Forschungsergebnissen und vorhandenen Therapieformen. Eine Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der EA European Academy of Technology and Innovation Assessment.

Zur Veranstaltung
24. Januar 2015
Salon Sophie Charlotte: Ins LICHT gerückt
18:00 - 23:59 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Dieser „Salon Sophie Charlotte“ will Wissenswertes rund um das Thema Licht „ins Licht rücken“, indem er mit wissenschaftlichen und kulturellen Mitteln aufklärt über die Bedeutung von Licht für Natur, Mensch und Gesellschaft: Expertinnen und Experten aus Kunstgeschichte, Physik, Medizin, Technik- oder Religionswissenschaft informieren aus ihrer je eigenen Sicht über faszinierende Facetten des Lichts.

Zur Veranstaltung
14. Januar 2015
Der Akademisierungswahn. Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung
18:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

»Die deutsche Bildungspolitik ist auf dem Holzweg: Die berufliche Bildung wird vernachlässigt, die akademische Bildung wird immer beliebiger und flacher«. Mit dieser These trat Julian Nida-Rümelin, einer der renommiertesten deutschen Philosophen, der sich als public intellectual immer wieder einmischt, eine Debatte los.

Zur Veranstaltung
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften