Veranstaltungen

Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
 

Die Akademie fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft durch ein vielfältiges Veranstaltungsangebot. Das Spektrum der Veranstaltungen reicht von Festveranstaltungen zum Leibniz- und Einsteintag über den „Salon Sophie Charlotte“, bei dem einmal jährlich unter einem thematischen Schwerpunkt das ganze Haus mit wissenschaftlich-künstlerischen Beiträgen bespielt wird, bis hin zu klassischen Vortragsformen oder Podiendiskussionen wie der „Akademievorlesung“, der „Ernst Mayr Lecture“ oder dem „ZEIT Forum Wissenschaft“. Die Akademie kooperiert in ihrem Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen Partnern aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst. Tagungen zu aktuellen Forschungsprojekten runden das Veranstaltungsangebot der Akademie ab. 

 


 

Veranstaltungsprogramm Winter 2021

 

Auch in den Wintermonaten gibt es eine Fülle von Veranstaltungen in unserem Wissenshaus am Gendarmenmarkt zu erleben. Die Türen stehen offen – wir hoffen, dass die Pandemie weiterhin unter Kontrolle gebracht werden kann. Aktuelle Informationen zur Lage finden sich wie immer auf unserer Homepage!
 
Derzeit gibt es gleich zwei Ausstellungen zu sehen. Wir laden zu unserem Akademientag ins Haus und zu unserem Einsteintag nach Potsdam ein. Einige unserer Veranstaltungen finden nach wie vor online statt, aber auch wieder live vor Ort. Aufzeichnungen finden Sie im Anschluss in unserer Mediathek.

Seien Sie in der Akademie herzlich willkommen!

11. Mai 2021 - 10. Mai 2022
Lebensbilder: Christian Gottfried Ehrenberg. Zeichnungen
10:00 - 20:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

 „Ueberdies habe ich viele Zeit verwendet, um alle vergänglichen Naturkörper durch colorirte Zeichnungen oder wenigstens durch genaue Umrisse auf der Stelle festzuhalten.“
Christian Gottfried Ehrenberg an Alexander von Humboldt. Triest, Januar 1826.

Zur Veranstaltung
01. März 2022
Zerrspiegel, Streiflichter und Seitenblicke: Perspektiven der Byzantinistik heute
18:00 Uhr Akademiegebäude am Gendarmenmarkt Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Vor zwei Forschergenerationen hat Cyril Mango das Schriffttum der Byzantiner als 'Zerrspiegel' bezeichnet und dessen historischen Aussagewert in Frage gestellt. Ein halbes Jahrhundert später gibt dies Anlass zur Reflexion über die Entwicklungen von neuen Fragestellungen und neuen Methoden in jüngerer Zeit, auch im digitalen Bereich. 
 

Zur Veranstaltung
© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften