Lebenssequenzen – eine filmische Vermessung

Ein Filmprojekt der BBAW zum Auftakt des Jahresthemas 2021|22 „Die Vermessung des Lebendigen“  und als Apéro des Salon Sophie Charlotte 2021 „Life is Life“

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Das neue Jahresthema fragt: „Wie wollen wir heute unter den Bedingungen zunehmend präziser Messbarkeit das Lebendige verstehen?“ und rückt so den Wettstreit der Disziplinen um die Deutung des Lebens in den Fokus.

Anlass sind die 200sten Geburtstage des Physikers Hermann von Helmholtz und des Mediziners Rudolf Virchow. Ihre naturwissenschaftlichen Betrachtungsweisen und Vermessungstechniken verleihen im 19. Jahrhundert einer Lebenswissenschaft Kontur, die unsere Weltsicht bis heute entscheidend prägt. Gleichzeitig werden hier auch schon erhebliche Probleme der Vermessung deutlich.

Eine besondere Kamerafahrt durch das Akademiegebäude bildet den Auftakt einer zweijährigen Reise, die sich wissenschaftlich, künstlerisch und literarisch den Wahrnehmungsweisen und Darstellungsformen des Lebendigen und seiner Messbarkeit von damals bis heute annähert.

Mit: Christoph Markschies, Eva Cancik-Kirschbaum, Lara Keuck, Detlev Ganten, Jochen Brüning, Helmut Schwarz, Friedhelm von Blanckenburg, Bénédicte Savoy, Michaela Kreyenfeld und den neuen Mitgliedern der Jungen Akademie

Produktion, Kamera, Schnitt: Gonzalo H. Rodríguez | Konzept: Ann-Christin Bolay, Daniela Doutch
In Zusammenarbeit mit der Jungen Akademie und der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Daniela Doutch
Wissenschaftliche Koordinatorin
Jahresthema
Tel.: +49 (0)30 20370 586
daniela.doutch(at)bbaw.de 
Jägerstraße 22/23
10117 Berlin
© 2021 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften