Ägypten in der frühneuzeitlichen antiquarischen Bildwelt

Anlässlich der diesjährigen Jubiläen wichtiger Meilensteine der jüngeren Ägyptenrezeption widmet das Akademienvorhaben „Antiquitatum Thesaurus“ im Sommersemester 2022 drei digitale Workshops der Wahrnehmung des Landes am Nil in der Frühen Neuzeit. In den Blick genommen werden dabei verschiedene persönliche Motivationen einiger Protagonisten, die von ihnen angewandten antiquarisch-wissenschaftlichen Methoden und ein breites Spektrum medialer Formen, in denen sich die Auseinandersetzung mit ägyptischen bzw. ägyptisierenden Artefakten und Bildern vom 15. bis ins 18. Jahrhundert niederschlug. Darüber hinaus stellen aktuelle Forschungsprojekte ihre Perspektiven auf die Ägyptenrezeption vor.


Workshop I | 05.05.2022

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Begrüßung

  • Timo Strauch (BBAW)

Vortrag

  • Michail Chatzidakis (Berlin): „Ad summam sui verticem pyramidalem in figuram vidimus ascendentes [...] antiquissimum Phoenicibus caracteribus epigramma conspeximus“. Bemerkungen zu den ägyptischen Reisen Ciriacos d’Ancona

Workshop II | 02.06.2022

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Begrüßung

  • Cristina Ruggero (BBAW)

Mit Vorträgen von

  • Maren Elisabeth Schwab (Kiel): Herodots Ägypten im Interessenshorizont italienischer Antiquare
  • Alfred Grimm (München): Osiris cum capite Accipitris. Zu einem Objekt aus der Bellori-Sammlung und dem Barberinischen „Osiris“
  • Florian Ebeling (München): Projektvorstellung: Handwörterbuch zur Geschichte der Ägyptenrezeption

 

Anmeldung zum nächsten Workshop

© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften