Zwischen Aufbruch und Rückkehr – Alexander von Humboldt in Amerika und Italien

Der Alexander-von-Humboldt-Tag 2022 stand ganz im Zeichen von Humboldts Reisen. Und er zeigte das gesamte Spektrum der Hybrid-Edition: Digital und Print. 

Eine Veranstaltung des Akademienvorhabens „Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung“ im Zentrum „Preußen – Berlin“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Aufzeichnungen vom 16. September 2022).

ehd – explained. Eine Einführung in die Benutzung der edition humboldt digital

von Tobias Kraft


Tobias Kraft stellt die neue, im Mai erschienene Lieferung der edition humboldt digital vor und führt in die Funktionen und Angebote der digitalen Edition ein.


Kapitel 1: Die Texte

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Kapitel 2: Die Chronologie

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Kapitel 3: Die Register

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Kapitel 4: Die Suche

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.


Das Italientagebuch in der edition humboldt digital. Einblicke in Alexander von Humboldts Recherchen, Kontakte und Lektüren

Vortrag von Cettina Rapisarda

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Herausgeberin Cettina Rapisarda präsentiert das Tagebuch der Italien-Reise, zu der Humboldt im März 1805 von Paris aus aufbricht. Die Aufzeichnungen der mit Joseph-Louis Gay-Lussac, Leopold von Buch und Franz August O’Etzel unternommenen Reise zeigen die Vielseitigkeit Humboldt’scher Wissenschaft: In den Museen und Kunstsammlungen Roms vergleicht er die Zeugnisse indigener Kulturen mit jenen der europäischen Antike. Neben vulkanologischen Untersuchungen am Vesuv betreibt er chemische Studien zur Zusammensetzung des Meerwassers und der Atmosphäre sowie zum Einfluss verschiedener Gesteine auf den Erdmagnetismus. Über Neapel und Rom reist Humboldt Mitte September zurück nach Berlin, wo er am 16. November 1805 nach mehr als neunjähriger Abwesenheit eintrifft.


Von Digital zu Print. Der erste Tagebuchband der amerikanischen Reise Alexander von Humboldts als Buchausgabe

Vortrag von Carmen Götz

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Carmen Götz stellt den von ihr herausgegebenen ersten Band der Reihe „Tagebücher der Amerikanischen Reise“ vor. Der Band „Von Spanien nach Cumaná (1799/1800)“ aus der edition humboldt print bietet erstmals die vollständige Edition von Band 1 der amerikanischen Tagebücher in einer umfassend kommentierten Leseausgabe und gibt faszinierende Einblicke in Humboldts erste Reiseetappe. Der Vortrag zeigt, wie sich diese Ausgabe aus einer Rekonstruktion der Praktiken des Tagebuchschreibens entwickelte.

 

 

 

© 2022 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften