Kant - Ein Rassist? Interdisziplinäre Diskussionsreihe

Die online stattfindende Diskussionsreihe „Kant – ein Rassist?“ widmet sich aus interdisziplinärer Perspektive der Frage, ob und inwiefern Immanuel Kant Rassist war. Dazu werden die Schriften Kants, aber auch der soziokulturelle und historische Hintergrund ausführlich diskutiert. Jede Sitzung wird von einem impulsgebenden Vortrag eingeleitet. Zwei darauf bezogene Repliken eröffnen die Diskussionsrunde. Vortragende und Teilnehmende verschiedener Fachdisziplinen reflektieren in der gemeinsamen Debatte die philosophische und historische Tragweite der rassistischen Äußerungen Kants, auch mit Blick auf die Gegenwart.

Eine Veranstaltung des Akademienvorhabens „Neuedition, Revision und Abschluss der Werke Immanuel Kants “ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) in Kooperation mit der Friedrich-Schiller- Universität Jena, der Goethe-Universität, der Universität Siegen und der Université du Luxembourg.


Begrüßungsvideo

mit Marcus Willaschek (Frankfurt/M.), Dieter Schönecker (Siegen), Andrea Esser (Jena), Michael Hackl (BBAW) und Dietmar Heidemann (Luxemburg)

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.


„Rasse“ und „Rassismus“

Der an dieser Stelle gezeigte Inhalt wird von einer externen Quelle eingebunden. Wenn Sie diesen Inhalt anzeigen lassen, werden Verbindungsdaten an Dritte weitergegeben.

Sie können im Player zu folgenden Kapiteln springen: Impulsreferat Christian Geulen - Replik Christina Brandt - Replik Cengiz Barskanmaz - Replik Chrisitian Geulen - Allgemeine Diskussion
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften