Pressemitteilungen 2014

28.11.2014 | BBAW/PM-23/2014

Führungswechsel 2015 Mathematiker Martin Grötschel zum Präsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) gewählt

Die Versammlung der Mitglieder der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) hat Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Martin Grötschel (66) zum Nachfolger von Prof. Dr. med. Dres. h. c. Günter Stock im Amt des Akademiepräsidenten gewählt. Die zehnjährige Amtszeit von Günter Stock endet satzungsgemäß im Jahr 2015, die Amtsübergabe wird auf dem Leibniztag am 6. Juni 2015 stattfinden.

Mehr lesen

28.11.2014 | BBAW/PM-24/2014

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften wählt fünf neue Mitglieder

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften hat fünf Mitglieder dazu gewählt. Zum Mitglied kann berufen werden, wer sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet hat.

Mehr lesen

28.11.2014 | BBAW/PM-25/2014

Leibniz oder: die Handschrift der Zukunft Der Einsteintag 2014 der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Zum neunten Mal beging die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) den Einsteintag in Potsdam. Akademiepräsident Prof. Dr. med. Dres. h. c. Günter Stock verkündete die Wahl von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Martin Grötschel zu seinem Nachfolger im Amt und gratulierte ihm dazu herzlich (PM 23/2014). Den diesjährigen Festvortrag hielt Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Dr.-Ing. E. h. Jürgen Mittelstraß.

Mehr lesen

27.11.2014 | BBAW/PM-22/2014

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften unterstützt Kant-Dekade mit dem Abschluss der Gesamtausgabe

Am 22. April 2024 wird der 300. Geburtstag des Philosophen Immanuel Kant gefeiert. Mit Blick auf dieses Datum hat die Parlamentarische Gesellschaft des Deutschen Bundestages auf Anregung von Klaus Brähmig (MdB) die Ausrufung einer Kant-Dekade angeregt, in der sich auch die Politik darauf besinnt, was sie dem großen Denker verdankt. Nachdem die Kant-Gesellschaft die Initiative begrüßt hat, sagt auch die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ihre Unterstützung zu.

Mehr lesen

24.11.2014 | BBAW/PM-21/2104

Dr. Olga Valerievna Chermyaninova erhält den Sigrid und Heinz Hannse-Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Frauenheilkunde

Auf der Festsitzung zu ihrem diesjährigen Einsteintag am 28. November 2014, 19 Uhr, im Nikolaisaal in Potsdam, verleiht die Akademie Dr. Olga Valerievna Chermyaninova den Sigrid und Heinz Hannse-Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Frauenheilkunde.

Mehr lesen

20.11.2014 | BBAW/PM20-2014

Dr. med. Christiane Opitz erhält den Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gestiftet von der Monika Kutzner Stiftung zur Förderung der Krebsforschung

Auf der Festsitzung zu ihrem diesjährigen Einsteintag am 28. November 2014, 19 Uhr, im Nikolaisaal in Potsdam, verleiht die Akademie den Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften - gestiftet von der Monika Kutzner Stiftung zur Förderung der Krebsforschung an Dr. med. Christiane Opitz. Der Preis wird jährlich für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Krebsforschung verliehen. Er ist mit 10.000 € dotiert.

Mehr lesen

14.11.2014 | BBAW/PM19-2014

Gewinner des Wettbewerbs EUROPE: UNLIMITED in Berlin ausgezeichnet

Kurzfilme aus Frankreich, Dänemark und Deutschland wurden heute auf dem Forum EUROPE: UNLIMITED im Rahmen des Jahresthemas 2013|14 „Zukunftsort: EUROPA“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften geehrt. Die international besetzte Jury, der sowohl Wissenschaftler als auch Filmschaffende angehören, vergab drei Preise im Gesamtwert von 4000 Euro, die von der Stiftung Mercator bereitgestellt wurden.

Mehr lesen

30.10.2014 | BBAW/PM18-2014

Alexander von Humboldts Reiseberichte im Akademienprogramm

Das Projekt „Alexander von Humboldt auf Reisen. Vollständige Edition der Manuskripte Alexander von Humboldts zum Themenkomplex Reisen (Reisejournale, Tagebücher, Denkschriften, Publikationen in den bereisten Ländern und Regionen, Korrespondenzen) an der Schnittstelle von Kultur- und Naturwissenschaften“ wurde als Vorhaben der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in das Akademienprogramm 2015 aufgenommen.

Mehr lesen

10.10.2014 | BBAW/PM17-2014

Akademiepräsident Günter Stock erhält die Ehrendoktorwürde der Universität „Dimitrie Cantemir“ in Bukarest

Die Rektorin der Christlichen Universität „Dimitrie Cantemir“, Prof. Dr. Corina Adriana Dumitrescu, überreichte am 6. Oktober 2014 in einer Feierstunde in Bukarest Akademiepräsident Prof. Dr. Günter Stock die Ehrendoktorwürde der Universität. Er erhielt diese Ehrung als besondere Anerkennung seiner hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen und für seinen Beitrag zur Entwicklung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Mehr lesen

04.08.2014 | BBAW/PM-16/2014

Mehr Bund für die Hochschulen? Zwei neue Publikationen aus der Reihe „Wissenschaftspolitik im Dialog“

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Exzellenzinitiative der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gibt mit zwei neuen Publikationen Impulse, wie die deutsche Forschungslandschaft künftig gestaltet werden kann.

Mehr lesen

24.07.2014 | BBAW/PM-15 2014

Klinische Forschung in vulnerablen Patientengruppen verbessern

Vorschläge der Interdisziplinären Arbeitsgruppe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der EA European Academy of Technology and Innovation Assessment GmbH

Mehr lesen

11.07.2014 | BBAW/PM14-2014

Feierliche Übergabe der Dimitrie Cantemir-Medaille und einer Cantemir-Büste an die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Anlässlich des 300. Jubiläums der Aufnahme Dimitrie Cantemirs als Mitglied der Berliner Wissenschaftsakademie nahm heute Prof. Dr. med. Dr. h. c. Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, die Dimitrie Cantemir-Medaille sowie eine Cantemir-Büste entgegen.

Mehr lesen

02.07.2014 | BBAW/PM13-2014

Feierliche Eröffnung der Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities in Berlin

Vom 20.-24. Juni 2014 trafen erstmals alle 50 gewählten Mitglieder der Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) bei der Eröffnungskonferenz der Akademie in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) in Berlin zusammen. Im Rahmen der Konferenz fand am Abend des 21. Juni 2014 auch die Eröffnungsfeier der AGYA in Deutschland im Leibniz-Saal der BBAW statt.

Mehr lesen

28.06.2014 | BBAW/PM-12/2014

Der Leibniztag 2014 der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)

Beim Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der am 28. Juni 2014 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt stattfand, plädierte Akademiepräsident Günter Stock angesichts aktueller Entwicklungen in Osteuropa aber auch in Deutschland für die Autonomie der Wissenschaft - eine Errungenschaft, die es zu verteidigen gelte. Er warnte davor, Wissenschaft unter dem Vorwand der „Demokratisierung“ an Partikularinteressen auszurichten.

Mehr lesen

27.06.2014 | BBAW/PM-11/2014

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften wählt acht neue Mitglieder (Überblick)

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften hat acht Mitglieder dazugewählt. Zum Mitglied kann berufen werden, wer sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet hat.

Mehr lesen

23.06.2014 | BBAW/PM-10/2014

Nobelpreisträger Murray Gell-Mann erhält die Helmholtz-Medaille der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Anerkennung seiner überragenden wissenschaftlichen Leistungen

Murray Gell-Mann ist zweifellos einer der bedeutendsten Physiker unserer Zeit. Er hat wie wohl nur wenige andere mit seinen bahnbrechenden Forschungen in entscheidender Weise zum Verständnis der Kernphysik beigetragen und die bestehenden Paradigmen seiner Fachdisziplin verändert. Die Helmholtz-Medaille wird am 28. Juni 2014 im Rahmen der Festsitzung zum Leibniztag im Konzerthaus am Gendarmenmarkt verliehen.

Mehr lesen

20.06.2014 | BBAW/PM-09/2014

Prof. Dr. Andreas R. Bausch, Professor für Biophysik an der Technischen Universität München, erhält den Akademiepreis 2014 für herausragende wissenschaftliche Leistungen

Der mit 50.000 Euro dotierte Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für herausragende wissenschaftliche Leistungen geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Andreas R. Bausch. Der Preis wird am 28. Juni 2014 auf der Festveranstaltung der Akademie zum Leibniztag verliehen.

Mehr lesen

18.06.2014 | BBAW/PM-08/2014

Wissenschaftsakademien sprechen sich für Qualitätskriterien in der Wissenschaftskommunikation aus

Die Wissenschaftskommunikation braucht klar definierte Qualitätskriterien – das fordern die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in ihrer gemeinsamen Stellungnahme „Zur Gestaltung der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und den Medien“, die sie am 17. Juni 2014 in Berlin vorgestellt haben.

Mehr lesen

04.04.2014 | BBAW/PM-07/2014

Kurzfilmwettbewerb EUROPE: UNLIMITED gestartet

Das Jahresthema 2013|14 „Zukunftsort: EUROPA“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ruft in Kooperation mit interfilm Berlin, der Deutschen Kinemathek, der HFF Potsdam und der filmArche europaweit Filmschaffende auf, mit Filmeinreichungen am Wettbewerb des Forums EUROPE: UNLIMITED teilzunehmen. Ermöglicht wird der Wettbewerb durch das Engagement der Stiftung Mercator.

Mehr lesen

26.03.2014 | BBAW/PM-06/2014

Europas Forschungsförderung und Forschungspolitik. Von den Anfängen bis zu Horizon 2020

Mit dem achten Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 stellt die EU mit 77 Milliarden Euro mehr Geld denn je für die Forschungsförderung zur Verfügung. Sie wird damit - nicht nur für Deutschland - als Forschungsförderer immer wichtiger. Wie die europäische Forschungsförderung sich seit den 1950er Jahren entwickelt hat und wie diese von den Akteuren in Brüssel eingeschätzt wird, analysiert der Beitrag von Julia Stamm in der Reihe „Wissenschaftspolitik im Dialog“ der BBAW.

Mehr lesen

19.03.2014 | BBAW/PM-05/2014

Online-Konsultation "Zur Zukunft des wissenschaftlichen Publikationssystems"

Veröffentlichung und Rezeption wissenschaftlicher Publikationen sind enormen Veränderungen unterworfen. Welche Art von Publikationssystem brauchen wir? Eine Arbeitsgruppe der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) möchte die Stimme der Wissenschaft stärken und erarbeitet Empfehlungen zur zukünftigen Gestaltung des Publikationssystems.

Mehr lesen

14.03.2014 | BBAW/PM-04/2014

Das Berliner Antike-Kolleg nimmt seine Tätigkeit im Archäologischen Zentrum auf

Die Geschäftsstelle des Berliner Antike-Kollegs zieht dauerhaft in das Archäologische Zentrum in unmittelbarer Nähe der Museumsinsel. Damit wird die international herausragende fächer- und institutionenübergreifende Zusammenarbeit in den Altertumswissenschaften in Berlin weiter ausgebaut.

Mehr lesen

12.03.2014 | BBAW/PM-03/2014

Uwe Johnson-Werkausgabe im Akademienprogramm

Das Projekt “Uwe Johnson-Werkausgabe. Eine historisch-kritische Edition der Werke, Schriften und Briefe Uwe Johnsons” wurde als Vorhaben der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in das Akademienprogramm aufgenommen. Damit wird zum ersten Mal die Edition des Werkes eines zeitgenössischen Autors in diesem von Bund und Ländern gemeinsam finanzierten Programm gefördert.

Mehr lesen

07.03.2014 | BBAW/PM-02/2014

Erste bilaterale Junge Akademie lädt exzellente arabische und deutsche Nachwuchswissenschaftler zur Bewerbung um Mitgliedschaft ein

Die Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA) fördert die Zusammenarbeit zwischen arabischen und deutschen Nachwuchswissenschaftlern aller Disziplinen und unterstützt innovative interdisziplinäre Projekte in verschiedenen Forschungsfeldern, in Wissenschaftspolitik und Bildung.

Mehr lesen

05.03.2014 | BBAW/PM-01/2014

Memorandum für eine nachhaltige Förderung der Digital Humanities in Berlin

In einer gemeinsamen Erklärung bekräftigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie die Leitungen vieler Berliner Forschungseinrichtungen in einem „Interdisziplinären Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin“ gemeinsame Anstrengungen zur nachhaltigen Förderung der Digital Humanities zu unternehmen.

Mehr lesen
© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften